• Forstwirtschaft ist die Urform der Nachhaltigkeit • Holz-Aktien bieten zuverlässige Dividenden • Anlagedauer sollte bei 10 bis 20 Jahren liegen Da der Begriff Nachhaltigkeit einen forstwirtschaftlichen Ursprung hat, nach dem nicht mehr Holz gefällt werden darf, als jeweils nachwächst, dürfte eine ...

Kommentare

(3) Marc · 22. März um 13:58
48% des deutschen Waldes ist in Privatbesitz...wenn Holz also so eine tolle Wertanlage wäre, wären wir alle Millionäre.
(2) Talon · 22. März um 13:39
Wenn ich das Marketing-Geschaffel hier lese muss ich k***zen. Gibt es auch mit der Masche sogenannter Edelhöltzer-Plantagen in Südamerika. Dann aber bitte für 10-20 Jahren beten das kein Sturm kommt und sie platt macht.
(1) ehrrol · 22. März um 12:49
Schaut mal auf Börse ARD. Da liest man wie ihr reingelegt werdet mit Holz Investments. Ich htatte das auch schon vor, weil das so schön grün wär, Umweltschutz usw. 20 Jahre später merkt man dann, dass der Transport des Holzes mehr kostet als das Holz wert ist.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News