Obdachlos startet schwächer als Hot oder Schrott endete

Die neue Reality-Doku-Reihe startete mit holprigen Auftakt-Quoten und Luft nach oben. RTLZWEI hatte mit ähnlichem Programm wesentlich mehr Erfolg.

Obdachlos - Einzug in ein neues Leben, so heißt das neue Format auf das VOX am Dienstag ab sofort in der Primetime setzt. Zum Auftakt begann das neue Format allerdings noch mit einigen Startschwierigkeiten. Obwohl Hot oder Schrott in den vergangenen Wochen mit nur noch 6,0 und 5,6 Prozent Zielgruppen-Marktanteil keine Bäume mehr heraus riss, unterbot Obdachlos diese schwachen Marktanteile mit mauen 4,4 Prozent um einiges. Nur insgesamt 0,84 Millionen Zuschauer schalteten zur besten Sendezeit ein, davon stammten 0,37 Millionen aus dem jungen Publikum. Insgesamt musste sich das neue Format mit mageren 2,8 Prozent Sehbeteiligung abfinden. Da muss in Woche zwei deutlich mehr kommen.

Im Anschluss an die neue Reality-Doku-Reihe setzte VOX passend die Dokumentation Wohnwahnsinn - Wo können wir noch leben? an. Ab 22.10 Uhr schalteten dafür immerhin 0,29 Millionen klassisch Umworbene ein. Insgesamt interessierten sich 0,59 Millionen für das Thema Wohnungsnot. Somit erzielte VOX zu später Stunde leicht verbesserte 3,5 Prozent Gesamtmarktanteil und 5,9 Prozent beim werberelevanten Publikum. So wirklich zufrieden konnte man damit aber auch nicht sein, nach dem schwachen Lead-In war allerdings auch nicht mehr viel zu holen.

Bei RTLZWEI fuhr man mit dem Sozial-Reportagen-Programm deutlich besser. Armes Deutschland lockte zu Beginn der Primetime nämlich ordentliche 0,65 Millionen klassisch Umworbene an. Somit ergatterten die Kölner sehr gute 7,5 Prozent Marktanteil. Im Anschluss knüpfte Hartz und Herzlich nahtlos an das gute Resultat an und sicherte sich 7,0 Prozent Sehbeteiligung, während die Reichweite mit 0,35 Millionen ab 22.15 Uhr auf einem starken Niveau blieb.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
12.02.2020 · 08:11 Uhr
[1 Kommentar]
 

Chinesischer Menschenrechtsanwalt aus Haft entlassen

Menschenrechtsanwalt Wang Quanzhang
Peking (dpa) - Der chinesische Bürgerrechtsanwalt Wang Quanzhang ist nach Ablauf seiner Haftzeit aus dem […] (02)

Jesse Eisenberg: Diese Filme hat er noch nie gesehen

Jesse Eisenberg
(BANG) - Jesse Eisenberg hat noch nie einen Superhelden- oder James Bond-Film gesehen. Der 36-jährige […] (04)