Obama verschiebt Japanreise wegen Amoklauf

Tokio (dpa) - US-Präsident Barack Obama will seinen Japan-Besuch einen Tag später beginnen. Grund ist seine Teilnahme an der Gedenkfeier für die 13 Todesopfer des Massakers im texanischen Militärstützpunkt Fort Hood. Wie der japanische Fernsehsender NHK berichtete, bat Obama um die Verschiebung des Beginns der Visite vom Donnerstag auf Freitag. Ein muslimischer Militär- Psychiater hatte vorgestern auf dem größten Stützpunkt in den USA 13 Menschen getötet und 30 Menschen verletzt.
Militär / Kriminalität / USA / Japan
07.11.2009 · 07:01 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
21.11.2018(Heute)
20.11.2018(Gestern)
19.11.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×