News
 

Obama redet Bankern ins Gewissen

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama macht Druck: Er hat in New York den Wall-Street-Bankern ins Gewissen geredet. Kurz vor entscheidenden Beratungen im Senat rief er die Lobbyisten auf, seine Finanzreform nicht zu kippen. In einer Grundsatzrede im Cooper-Union- College warnte er auch vor einer Wiederholung der schweren Finanzkrise, die die Welt an den Rand des wirtschaftlichen Abgrundes gebracht habe. Die Finanzreform gilt neben der Gesundheitsreform als das wichtigste innenpolitische Vorhaben Obamas.
Finanzen / Banken / Regierung / USA
22.04.2010 · 19:57 Uhr
[1 Kommentar]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen