Berlin (dpa) - Nordrhein-Westfalen will ernst machen und bei Verstößen gegen die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen demnächst sofort ein Bußgeld von 150 Euro verhängen. Das soll schon in einer Woche gelten, teilte das Düsseldorfer Verkehrsministerium am Mittwoch auf Anfrage mit. Die alte ...

Kommentare

(96) naturschonen · 08. August um 11:24
@94 schlimm ist nicht das Tragen der Maske, sondern das Fehlen von Abstand, wofür genau die zuständig sind, die jetzt die Bürger an ihre Pflichten erinnern, aber ihren wirklichen Schutz nicht gewährleisten
(95) gabrielefink · 07. August um 12:53
@94 Diese sehr gute Frage bekommt von mir ein Solidaritätsplus! :o)
(94) K10056 · 07. August um 12:41
@92 Ich verstehe die stupiden Diskussion auch nicht. Was ist schlimmer, eine Maske zu tragen wenn es vielleicht nicht nötig ist oder keine Maske zu tragen und hinterher festzustellen, dass es nötig gewesen wäre?
(92) Hannah · 07. August um 12:27
@90: Alle bedeutet alle, also ich auch. Ich will, dass andere mich schützen. Ich schütze ebenso die anderen. Ich frage mich sowieso, was die Diskutiererei soll? Es ist Gesetz, also halten wir uns dran. Oder suchen wir uns mal wieder aus, welche Gesetze genehm sind und welche nicht?
(91) thrasea · 07. August um 12:15
@90 Das eine ist untrennbar mit dem anderen verbunden.
(90) nifunifa · 07. August um 12:14
@87: "Ich will keinem Risiko ausgesetzt werden, also sollen alle Menschen in den Öffis Maske tragen". Ach! Vorher hieß es doch immer, Ihr tragt die Maske, um Andere nicht zu gefährden? Und Du brauchst nicht "erklären", dass die Maske Dich selbst nicht schützt, das weiß ich schon. Es geht mir darum, dass vorher immer mit dem (edlen) Schutz der Anderen argumentiert wurde, jetzt auf einmal "ich will keinem Risiko ausgesetzt werden".
(89) thrasea · 07. August um 11:17
@86 Die meisten Infektionen passieren, bevor sich die ersten Symptome der Krankheit zeigen. Zu dem Zeitpunkt weiß keiner, dass er andere Personen anstecken kann. Das kann wirklich jeden treffen.
(88) Hannah · 07. August um 11:17
BTW: "Das kannst du auch an der Zahl unserer Kommentare ablesen." Ach wirklich? Ich sehe hier 1-2 Leugner und sehr viel mehr Menschen, die widersprechen. Viel mehr Kommentatoren also, die die Maßnahmen NICHT für sinnlos halten. Aber putzig, wie du dir die Realität zurechtbiegst, wirklich.
(87) Hannah · 07. August um 11:14
@86: Du weißt nicht, wie viele infiziert sind. Du weißt nur, wie viele positiv getestet wurden. Das sind meist Menschen mit Symptomen. Sprich: die Zahl der Infizierten ohne Symptome ist unbekannt. Ob es relativ viel oder wenig sind, kannst du also gar nicht feststellen. Ist mir auch relativ egal, wie viele das genau sind. Ich will keinem Risiko ausgesetzt werden, also sollen alle Menschen in den Öffis Maske tragen. Ganz einfach. BTW: Ich fahre in Berlin Öffis. Ringbahn z.b., ganz tolle Sache.
(86) Han.Scha · 07. August um 11:05
@85: Hast du es gemerkt? Von den glücklicherweise bei uns relativ wenig Infizierten merken noch weniger, das sie gar nicht angesteckt sind, weil keine Symptome sichtbar sind. Und diese wenigen müssen mit dir zusammen in deiner Nähe im Supermarkt oder im Bus sein, um dich vielleicht zu gefährden. Ich sehe diese Gefahren als äußerst gering an, aber die Bevölkerung kann so mit sinnlosen Aktionen beschäftigt werden. Das kannst du auch an der Zahl unserer Kommentare ablesen.
(85) Hannah · 07. August um 10:44
@78: Es gibt Infizierte, die wissen, dass sie infiziert sind. Es gibt aber auch Infizierte ohne Symptome, die wissen es meistens nicht, sind aber trotzdem ansteckend. Und Infizierte, deren Test noch nicht ausgewertet ist. Das sind schon eine ganze Menge Menschen. Wenn ich solche Menschen treffe, wäre es gut, wenn sie eine Maske tragen.
(84) K10056 · 07. August um 10:19
Der Lotto Vergleich hinkt aus diversen Gründen. Ich kann zum Beispiel meine Chancen im Lotto zu gewinnen nicht beeinflussen. Es ist völlig egal welche 6 Zahlen ich tippe. Ich kann mich aber so verhalten, dass meine Chance andere zu infizieren steigt falls ich denn infiziert bin und es nicht weiß.
(83) Han.Scha · 07. August um 10:16
@81: Die Durchschnittszahlen des DIW dürften auch stark von den singulären Ereignissen in Göttingen und bei Tönnies beeinflusst sein. Wie sinnvoll ist es, im Supermarkt oder im Bus eine Maske zu tragen, wenn praktisch keine Chance besteht, auf einen Infizierten zu treffen? Das Beispiel Dänemark dürfte doch inzwischen bekannt sein.
(82) thrasea · 07. August um 09:14
@78 Deiner "Argumentation" gegen Masken will ich aber entschieden widersprechen. Sie tragen als eine von vielen Maßnahmen dazu bei, die Zahl der Infektionen zu verringern. "Praktisch keine Chance" auf einen Infizierten zu treffen stimmt einfach nicht.
(81) thrasea · 07. August um 09:12
@78 Solange du nicht Bus fährst oder im Supermarkt einkaufst, hast du recht. Ansonsten: Wo soll denn sonst die Zahl des DIW herkommen, dass die Wahrscheinlichkeit einer Infektions jedes Einzelnen bei durchschnittlich 0,6% liegt? OK, neben Bus und Supermarkt gibt es auch noch den Friseur, den Gärtner, die Arztpraxis, das Restaurant, die private Geburtstagsfeier, wo man Menschen treffen und sich infizieren kann. Wie sinnvoll ist es, eine Wahrscheinlichkeit für jeden Ort einzeln zu berechnen?
(80) gabrielefink · 07. August um 09:00
Das Risiko ist auch abhängig davon wo man wohnt. In NRW ist die Bevölkerungsdichte und der Zuwachs der Infektionen sehr hoch. In Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern kann man sich entspannt zurücklehnen. Da waren bisher die wenigsten Fälle.
(79) gabrielefink · 07. August um 08:57
Solange die Dunkelziffer der Infizierten nicht bekannt ist, möchte ich mit meiner Gesundheit nicht Lotto spielen. Dafür hab ich noch zu viel Spaß am Leben.
(78) Han.Scha · 07. August um 08:54
@77: Du hast ja sicher den Hintergrund meines Kommentars erkannt, in dem ich den Sinn der Maskierungen stark anzweifle. Denn: Praktisch keine Chance, im Bus oder im Supermarkt auf einen Infizierten zu treffen, der seine Ansteckung nicht kennt, was soll dann eine Maskenpflicht? Es ist blanker Aktionismus.
(77) thrasea · 07. August um 08:38
@76 Hmm. Da müsstest du aber einige Annahmen treffen, um das gut überschlagen zu können. Bin auch sehr gespannt, wie man die Chance auf 6 Richtige im Bus oder im Supermarkt korrekt berechnet.
(76) Han.Scha · 07. August um 08:36
@73,74: Mit Absicht habe ich die Wahrscheinlichkeit noch einmal dadurch vermindert, dass ein Infizierter, der seine Ansteckung noch nicht kennt, mir im Bus oder im Supermarkt begegnet.
(75) HerrLehmann · 06. August um 23:27
@72 "Ich befürchte, dass meine Chance auf einen Infizierten im Bus oder im Supermarkt zu treffen, kleiner als meine Chance auf einen Lotto-6er ist." Das befürchte ich auch.
(74) thrasea · 06. August um 23:23
@72 Magst du mal eine Überschlagsrechnung machen - z.B. anhand der kürzlich veröffentlichten Studie des DIW, nach der die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung bis zum Frühjahr bei etwa 0,6% liegt? <link> Ich schätze, das könnte sich lohnen. @73 Kleine Ergänzung: Die von dir angegebene Wahrscheinlichkeit gilt für eine 6 mit Superzahl, also den Jackpot-Gewinn. Die Chance auf eine 6 ohne Berücksichtigung der Superzahl liegt bei 1:15.537.573
(73) wimola · 06. August um 23:05
@72 Sorry, die Chancen beim Lotto sind deutlich schlechter, als Du erhoffst: 1:139.838.160. - Solltest Du also auf einen Infizierten treffen, weiß derjenige von seiner Erkrankung noch nichts. Er wäre sonst nicht im Bus ;-).
(72) Han.Scha · 06. August um 23:01
Wer keine Maske trägt wird bußgeldpflichtig. Ist klar. Wieviel von uns 80 Mio sind infiziert? Ich befürchte, dass meine Chance auf einen Infizierten im Bus oder im Supermarkt zu treffen, kleiner als meine Chance auf einen Lotto-6er ist.
(71) naturschonen · 06. August um 11:09
@67 ich habe gestern mal nachgezählt, etwa 30 Personen können mitgenommen werden, da immer Paare/Gruppen dabei sind, die Busfahrer lassen auch häufiger Leute stehen, die im letzten Moment kommen...
(70) K10056 · 06. August um 10:32
@66 Nicht von einer Wirkung überzeugt sein ist absolut kein Grund für eine fanatische Ablehnungshaltung. Bzw. es wäre ein Grund wenn es um etwas gehen würde, das nachweislich reale Schäden anrichtet. Im Fall von Masken ist die realistische Haltung doch zu sagen ok, wir sehen in sämtlichen Tests, dass Feuchtigkeit zurückgehalten wird, eine Maske im Gesicht tut keinem weh, in einigen Monaten werden wir die ersten Studien haben die zeigen ob sich die Verbreitung des Virus tatsächlich verlangsamt.
(69) cherry · 05. August um 21:17
@62, darf ich noch fragen, wen oder was Du betreust? Und bitte, das hat jetzt mit dem Thema hier überhaupt nichts zu tun. Das ist reine Interesse.
(68) cherry · 05. August um 21:15
und @65, da bin ich dann wieder bei Euch, selbst wenn man eine Maske nicht tragen möchte, wenn eine autorisierte Person dazu auffordert rechtfertigt nichts ein anpöbeln dieser Leute oder gar Handgreiflichkeiten.
(67) cherry · 05. August um 21:13
.. wären nach meiner Meinung FFP Masken besser. Und in stark gefüllten Verkehrsmitteln sehe ich auch einen Sinn. Wenn ich hier allerdings mal eine Öfvi's benutze sitzen die Fahrgäste meist meilenweit auseinander. Aber in Berlin in der Rushhour in der U Bahn vermutlich nicht.
(66) cherry · 05. August um 21:10
@62, das mit dem Osten könnte schon stimmen. Vielleicht liegt es daran, daß wir hier nahezu keine Infektionen mehr haben. Und @63, ich habe keine Phobie. ich habe 30 Jahre und länger jeden Tag mit der Maske zu tun gehabt. Deshalb ist mir das Thema was sie kann und was nicht auch nicht unbekannt. Und vermutlich ist das auch der Grund, warum ich sie jetzt ablehne. weil ich eben nicht von Ihrer Wirkung überzeugt bin. Wobei ich durchaus ein Zugeständnis machen würde, nämlich in Flugzeugen, aber da..
(65) thrasea · 05. August um 20:19
@64 Naja, das ist halt ihr Job - genau wie die Fahrkartenkontrolle. Auch dort gibt es leider immer wieder Probleme mit unsozialen und aggressiven Zeitgenossen.
(64) katzee · 05. August um 20:15
Mir tun jetzt schon die Kontrolleure und Busfahrer leid, die das durchsetzen müssen.
(63) K10056 · 05. August um 20:06
@60 "Hier, und nicht nur hier wird immer der Eindruck vermittelt, daß die Dinger Wunder bewirken und die Infektionszahlen deutlich senken." Und selbst wenn es nur einen sehr geringen Effekt gibt macht es Sinn, weil wir im Moment weder ein wirklich wirksames Medikament noch einen Impfstoff haben. Aber wem sage ich das? Einem Maskenphobiker, der hier seit Monaten versucht seine Phobie irgendwie rational zu erklären.
(62) HerrLehmann · 05. August um 19:12
@58 "da irrst Du Dich sehr mein Lieber. natürlich gibt es Ärzte, die die Masken befürworten. Gar keine Frage. Allein die, mit denen ich in den letzten Wochen Kontakt hatte, und das geht durch alle möglichen Fachrichtungen, lehnen sie alle ab" Liegt's vielleicht an der selektiven Wahrnehmung oder an der besonders im Osten verbreiteten Masken-Ablehnung? Zu deiner Frage: Ich arbeite als Betreuer und darf bzw. muss mich jeden Tag mit diesem Thema auseinandersetzen.
(61) Honoria1 · 05. August um 19:01
dann schützen die Masken wenigstens vor etwas - nämlich vor Strafe
(60) cherry · 05. August um 18:55
@59, Du kennst meine Meinung zu dem Thema. ich wollte einfach nur noch mal darauf hinweisen, daß eben die Wirksamkeit der Masken, und damit rede ich noch nicht einmal von den Selbstgebastelten oder Schals, doch eingeschränkt ist. Von der Trageweise gar nicht zu sprechen. Hier, und nicht nur hier wird immer der Eindruck vermittelt, daß die Dinger Wunder bewirken und die Infektionszahlen deutlich senken. Aber ja, Du hast Recht, ich wollte mich ja da raus halten ;-) Ist aber gar nicht so einfach ;)
(59) thrasea · 05. August um 18:39
@56 Das ist nun keine Überraschung und nichts Neues. Warum hältst du diese Information an dieser Stelle für relevant? @47 Wenn du im ÖPNV die Einhaltung des Mindestabstands voraussetzt, kannst du ihn auch gleich verbieten und / oder stilllegen.
(58) cherry · 05. August um 18:35
@57, da irrst Du Dich sehr mein Lieber. natürlich gibt es Ärzte, die die Masken befürworten. Gar keine Frage. Allein die, mit denen ich in den letzten Wochen Kontakt hatte, und das geht durch alle möglichen Fachrichtungen, lehnen sie alle ab. Natürlich ist das nicht repräsentativ, aber dennoch eine Aussage. Aber vielleicht darf ich mal fragen, wo genau Du Deine Kenntnisse her nimmst? Das ist keine provokatorische Frage sondern rein informativ gemeint.
(57) HerrLehmann · 05. August um 18:24
@55 "Und frag mal einen großen Teil der Ärzte, die können Dir sagen, was die Masken bringen." Vermutlich sogar alle Ärzte. Der große Teil wird sicher nicht mit dir übereinstimmen. Und hier noch mal olle Kamellen: <link>
(56) cherry · 05. August um 18:23
Übrigens, die normalen in der Apotheke erhältlichen Masken tragen eine Aufschrift die besagt, daß sie sowohl bakterien- als auch virendurchlässig sind. Und das sie zum Einmalgebrauch bestimmt sind.
(55) cherry · 05. August um 18:18
@54, das ist eine wage Vermutung, die sich absolut nicht belegen läßt. Und frag mal einen großen Teil der Ärzte, die können Dir sagen, was die Masken bringen.
(54) Volker40 · 05. August um 17:59
@53 nein aber wenn du wissen willst wie viele durch das nicht Penible Tragen von Masken angsteckt werden dann nimm einfach die Zahlen des RKI und Multiplizere sie mit 10.
(53) Han.Scha · 05. August um 17:38
Weiß jemand, wie viele von uns infiziert sind und wie viele durch das penible Maskentragen vor einer Ansteckung geschützt werden?
(52) prov · 05. August um 17:20
Wenn ich sehe wieviel Leute z.B. nur den Mund bedecken, gehts vielleicht nicht anders.
(51) naturschonen · 05. August um 17:00
@45,46 und was genau habe ich anderes behauptet? Abstand alleine bringt nichts und Masken ohne Abstand bringen auch nichts, beides muss eingehalten werden und über beides muss nicht mehr diskutiert werden, da hat @47 auch Recht, was hier fehlt sind die Strafen bei Unterschreitung des Mindestabstands in Bussen und Bahnen und die Kontrolleure, die das umsetzen
(50) thrasea · 05. August um 16:57
@49 Lieferst du dir ein Duell mit Mone? Ich glaube, das wirst du verlieren.
(49) naturschonen · 05. August um 16:54
@41 auch dein Beitrag wird vom Wiederholen nicht sinnvoller, du schützt auch andere nur, wenn du Abstand hälst und nicht indem du die Schuld wieder auf Andere schiebst..."kann bei der Hitze nicht warten, kann wegen Überfüllung den Abstand nicht anhalten.." alles Ausreden!
(48) Grizzlybaer · 05. August um 16:35
Wenn ich hier in Berlin sehe wie nachlässig die Masken getragen werden, dann bringt das nichts. Auch die angedrohten 50 Euro bringen nichts bei den wenigen Kontrollen.
(47) Joerg1 · 05. August um 16:34
Dass darüber überhaupt diskutiert werden muss irritiert mich. Es gibt viele Gesetze und Regeln die unser gesellschaftl. Miteinander leiten. Wer sie nicht einhält muss bestraft werden. Da kannst Du genauso diskutieren warum Du bei Rot die Straße nicht überqueren darfst..
(46) thrasea · 05. August um 16:28
@44 Auch Abstand alleine gibt keine 100% Sicherheit. Infektiöse Tröpfchen können weiter als 1,5 Meter fliegen, Aerosole können sich auch bei Abstand in geschlossenen Räumen sammeln oder ungünstig verwirbeln. Am Ende ist es die Summer aller Maßnahmen (wie z.B. ausreichen Abstand, Maske, gute Hygiene), welche die Ansteckungsgefahr insgesamt erheblich verringert.
(45) thrasea · 05. August um 16:22
@40 Das hast du aber toll erkannt. Wenn du sämtliche Orte meidest, wo es zur Unterschreitung des Sicherheitsabstands kommen kann (also z.B. Supermärkte, Bus und Bahn), musst du rein formell auch keine Maske tragen. Wenn du aber doch an diesen Orten bist, dann musst du dich an die Verordnungen halten und Maske tragen. So einfach ist das.
(43) K10056 · 05. August um 16:16
@37 Entweder der Zusammenhang ist für manche echt zu komplex zum verstehen oder der Gedanke, dass man etwas nicht für selber sondern primär für andere tut, ist für sie viel zu abwegig.
(42) naturschonen · 05. August um 16:14
@39 aber für genügend Busse und Bahnen und genug Kontrolle
(39) HerrLehmann · 05. August um 16:10
@38 Dafür ist das Düsseldorfer Verkehrsministerium nicht zuständig. ;-)
(38) Marc · 05. August um 16:08
Und in Läden?
(34) K10056 · 05. August um 14:54
@32 Ein Test ist eine Momentaufnahme und wenn du mit einer Maske husten musst, weil "trockene Luft" dann würde das für den Arzt auch gelten, der übrigens keine FP2-Maske im OP trägt. @33 Was für ein "Schutzbedürfnis", das Bedürfnis andere Menschen nicht durch mein rücksichtsloses Verhalten und dumme Ausreden in Gefahr zu bringen? Genau deshalb trage ich eine Maske und zwar ordentlich, wie es sich gehört. Aber zu spät zu Terminen kommen kannst du dir vielleicht leisten, ich nicht.
(33) naturschonen · 05. August um 14:38
@31 dann ist dein Schutzbedürfnis wohl doch nicht so ausgeprägt, wenn du -statt zu warten- in den überfüllten Zug steigst, da hast du die Wahl. In den Stadtlinien hast du die nicht, die sind alle zu voll und es gibt keinerlei Kontrolle
(32) naturschonen · 05. August um 14:36
@30 ich weiß, was ich geschrieben habe und ich weiß auch, dass man mit einer FP2-Maske z.B. sehr gut atmen kann und sehen, auch mit Brille...dein Vergleich zum Arzt hinkt trotzdem, denn hier wird inzwischen regelmäßig getestet und weit mehr desinfiziert, liegt in der Natur der Sache, hier gibt es sterile Schleusen vor Betreten des gesamten Trackts
(31) K10056 · 05. August um 14:32
@29 Gerade wieder bei der Bahn erlebt - ein Zug fällt aus, der nächste ist dann natürlich überfüllt, weil niemand Lust hat bei der Hitze noch eine halbe Stunde länger auf dem Bahnsteig zu stehen. Und GENAU DESHALB sollte man dann eigentlich selber so schlau sein und eine Maske tragen und nicht mit so obskuren Ausreden wie "trockene Luft" daher kommen.
(30) K10056 · 05. August um 14:28
@27 Leider wurde dein Kommentar gelöscht, deshalb kann ich den Unsinn nicht zitieren, aber du hast in etwa behauptet, dass Masken dazu führen würden, dass man Husten muss weil die Luft dadurch so trocken werden würde. Wenn dem so wäre, wäre es völlig egal was für eine Art von Maske man trägt. Und du hast anscheinend immer noch nicht kapiert, dass es bei der Maskenpflicht nicht um Menschen geht, die sich krank fühlen sondern um die Infizierten, die (noch) keine Symptome haben.
(29) naturschonen · 05. August um 14:26
@28 doch, die Busse sind es. Es müßten einfach mehr Busse fahren, damit der Abstand gewahrt bleibt, wenn jeder Platz besetzt ist ist es zu voll und dann stehen auch noch welche
(28) Muschel · 05. August um 14:14
@27 Falsch , die Busse sind es nicht. Eine mir bekannte Frau wurde die Fahrt nach München abgesagt, da zuviele Andere aus Angst abgesagt hatten. Gebucht vor dem Lockdown. Mir selbst die Griechenlandreise, da das Hotel nicht geöffnet hat. Ich bin froh, denn dadurch habe ich keine Stornogebühren. Auch diese gebucht bevor es schlimm wurde, Ende Januar.
(27) naturschonen · 05. August um 13:48
@13 du läßt dich also von kranken Ärzten operieren, die statt einer sterilen Maske mal eben das T-Shirt oder ein Tuch über´s Gesicht ziehen? Es geht mir nicht um Kritik an der Maske sondern um sinnlose Drohungen, wenn sie mangels Personal nicht umgesetzt werden und um zu volle Busse, jeder Veranstalter darf nur begrenzte Personen reinlassen, aber die Busse sind voll
(26) K10056 · 05. August um 13:37
@23 Mir ist es deutlich lieber wenn so die Kassen wieder aufgefüllt werden statt durch höhere Steuern oder Gebühren. Die muss ich nämlich zahlen, während ich bei den 150€ frei wählen kann.
(25) Muschel · 05. August um 13:28
@24 Es muß Geld in die Kasse, ist doch klar: Durch Corona verloren, durch Corona ein wenig aufgefüllt.
(24) Petepacy · 05. August um 12:57
@ 22 wenn Die kassieren wollen müssen Sie Ordnungskräfte einsetzen oder die Politiker gehen wie die Bettler oder Schnorrer umher und sagen haste mal 150 €
(23) Moritzo · 05. August um 12:51
Auch Niedersachsen möchte bei dem Bußgeld mitmachen. 150€ für jeden ohne Maske. Da kommt Geld in die klammen Kassen. Bin gespannt, wer als erster mit 200€ dabei ist. Übrigens gefällt mir das Wort "Masken-Muffel". Sollte man unbedingt in irgendeiner Unwort Liste listen...
(22) knueppel · 05. August um 12:29
Ich bin gerade in dieser Minute wieder mit der Bahn (in NRW) unterwegs und hier hat jeder Zweite die Maske entweder unter dem Kinn oder unter der Nase. Das Personal ignoriert es, wie es seit Beginn dieser Maßnahmen schon der Fall ist. Einige Schaffner tun dem sogar gleich und tragen das Ding ebenfalls unter der Nase. 🙄 Da wird auch dieser Entscheid in der Praxis nicht viel dran ändern, glaube ich.
(21) nifunifa · 05. August um 11:44
@19: Und das hast Du jetzt alles aus meinem Kommentar (17) herausgelesen?
(20) wechselfrau · 05. August um 11:33
leider stirb die Dummheit nicht aus ... siehe @17 - oder wer fährt über eine rote Ampel weil es ihn in der Freiheit weiter zu fahren einschränkt ???? -m es gibt nun mal regeln und die sollten befolgt werden und wenn nicht gibt es Bußgelder ... 150 ist schon fast zu wenig wenn man sich anschaut wie viele Deppen sich ohne bewegen
(19) HerrLehmann · 05. August um 11:22
@18 Der fährt dann aber bitte zur extra dafür bereitgestellten Quarantäne-Station. Von mir aus können die sich ja untereinander anstecken. Aber bitte nicht jene Mitmenschen, die auf andere Rücksicht nehmen. @17 Gut, dass du sonst anscheinend in deinem Leben keine Regeln zu beachten hast, und nur die blöde Maske deine persönliche Freiheit einschränkt. Nachtrag @18: Hast deinen Kommentar geändert, Bezug passt jetzt leider nicht mehr so recht.
(18) anddie · 05. August um 11:18
@17: Eine Freifahrt im Bus reicht aus. @topic: Dann wird die Maske immer erst auf die Nase geschoben, wenn sich die Kontrolleure im Bus entsprechend ausweisen. Also brav in der Mitte stehen, dann hat man genug Zeit. Wobei fraglich ist, ob die privaten Kontrolleure das überhaupt dürfen oder sie jedesmal jemanden vom Ordnungsamt benötigen.
(17) nifunifa · 05. August um 11:14
Vielleicht noch zusätzlich eine Denunziations-App, wo man pro gemeldetem Nicht-Maskenträger ein Kopfgeld bekommt...
(16) 17August · 05. August um 11:06
und € 250,00, wenn die Maske muffelt.
(15) K10056 · 05. August um 10:34
@14 Bestimmt gibt es irgendwo irgendeine Studie, mit der man belegen kann, dass bei Rot über die Straße gehen gar nicht so schlimm ist weil die meisten Fußgänger bei Grün angefahren werden ... und hey, mich hat vor Kurzem tatsächlich fast ein Radfahrer erwischt obwohl ich Grün hatte und er nicht!
(14) Volker40 · 05. August um 10:25
@12 das Problem: die sind so blind das sie Rot nicht erkennen
(13) K10056 · 05. August um 10:21
@9 Na dann, höchste Zeit, dass das diese Erkenntnis auch in den OPs ankommt, ist ja blöd für den Patienten wenn der auf dem OP Tisch liegt mit offenen Wunden und vom Personal aus nächster Nähe wegen Gefühlen von trockener Luft ständig angehustet wird.
(12) HerrLehmann · 05. August um 10:20
@11 So langsam wäre ich auch mal für Bußgelder für Leute, die immer noch gezielt das Märchen verbreiten, dass die Masken sinnlos seien. Darf man eigentlich Menschen dazu auffordern, bei rot über Ampeln zu gehen?
(11) Volker40 · 05. August um 10:17
Ruhig noch 50 Euri drauf und das ganze Bundesweit einführen.
(10) K10056 · 05. August um 10:16
@8 Ich glaube das Problem ist nicht, dass gewisse Leute es immer noch nicht gerafft haben sondern, dass sie es nicht verstehen wollen. @Thema Zumindest auf den Bahnhöfen gibt es inzwischen überall Masken in den Automaten zu kaufen und das müsste bei einem Bußgeld ohne vorherige Verwarnung dann auch überall so sein. Es kann schließlich jedem mal passieren, dass man seine Maske vergisst, ich würde nicht jedem direkt böswillige Ignoranz unterstellen.
(8) Faroul · 05. August um 10:04
@2, @5: Die Masken sind keine "Allheilmittel" bzw. "100% Rundumschutz", klar. Aber sie "bremsen" deine Atemluft nach außen, du pustest deinen evtl. mit Viren versetzen Atem nicht direkt den anderen entgegen. Wie dünne Handschuhe im Winter - es schützt zumindest ein bisschen.
(6) storabird · 05. August um 09:59
@2 Die Maske ist also bei 2 m Abstand sinnvoller als bei 30 cm? Verwechselst du da nicht etwas?
(4) engelchen0812 · 05. August um 09:52
Angesichts steigender Zahlen finde ich die Maßnahme richtig. Es scheint ja das manche es nur so lernen.
(3) BobBelcher · 05. August um 09:47
@2. Andersrum wird doch ein Schuh draus. Eben weil oft kein Abstand möglich ist, ist die Maske sinnvoll.
(2) naturschonen · 05. August um 09:44
Ich habe seit 4 Monaten eine Monatskarte, die wollte bisher niemand sehen und so lange kein Abstand möglich ist, ist auch die Maske sinnlos..
(1) k33620 · 05. August um 09:37
Viel zu wenig.
 
Diese Woche
23.09.2020(Heute)
22.09.2020(Gestern)
21.09.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News