Düsseldorf (dts) - Die Staatsanwaltschaft Köln hat ihre Ermittlungen wegen mutmaßlicher Hinterziehung von Kapitalertragsteuern deutlich ausgeweitet. Die Zahl der Ermittlungskomplexe beträgt 87, berichtet das "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Allein in den Kölner Fällen sollen 1.022 Verdächtige an ...

Kommentare

(1) 1excalibur1 · 24. Februar um 17:38
Vl hätte man vorher Politisch reagieren sollen und Cum ex gar nicht möglich machen, in dem man Steuererstattungen untersagt. Da braucht man auch nicht mehr Mitarbeiter.