NRW-Innenminister ruft zum Verzicht auf Präsenzgottesdienste auf

Düsseldorf (dts) - Nach einem Corona-Ausbruch in einer freikirchlichen Gemeinde hat NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) die Religionsgemeinschaften aufgerufen, auf Präsenzgottesdienste zu verzichten. "Man muss sich immer fragen: Ist das jetzt in diesem Umfang wirklich nötig?", sagte Reul dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Man lebe in einer Zeit, in der man alle Einschränkungen hinnehmen müsse.

Er appellierte an die Verantwortlichen der Gemeinden, "ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden und an das Allgemeinwohl zu denken". Reul sagte allerdings auch, dass die Religionsfreiheit ein "hohes Gut" sei. Wenn Präsenzmessen stattfänden, dann gehe das "nur mit einem Höchstmaß an Infektionsschutz".
Politik / DEU / NRW / Religion / Gesundheit
27.04.2021 · 06:47 Uhr
[4 Kommentare]
 

Corona-Einschränkungen für Geimpfte fallen ab Sonntag

Erste Erleichterungen für Geimpfte
Berlin (dpa) - In ganz Deutschland können vollständig gegen Corona Geimpfte und Genesene wie geplant ab […] (16)

«Fritzie» verfehlt die Vier-Millionen-Marke

Auch «maybrit illner» lieferte am Donnerstag wieder eine starke Performance ab. In der vergangenen Woche […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News