Düsseldorf (dts) - In der Diskussion um Corona-Privilegien für Geimpfte und Genesene prescht NRW nach vorne und will schon ab Montag für gewisse Erleichterungen sorgen. Vollständig Geimpfte und Genese werden demnach den negativ Getesteten gleichstellt. Das gelte beispielsweise bei dem so genannten ...

Kommentare

(19) killer666 · 01. Mai um 20:44
@18 bekomme schon seit Stunden nur ne Fehlermeldung. Selbst über die NRW seite direkt ist das PDF nicht aufrufbar. Aber wenn du es schon gelesen hast, dann geh ich mal davon aus das Mutantengebiete weiter keine Ausnahme bilden. Trotzdem sollte die Freitestung bestehen bleiben solange wir immer noch erst sehr wenig voll geimpfte haben, derzeit um die 8%. Auch bei geringerem Risiko können sie immer noch Träger sein. Wenn das Impftempo so weiter geht wäre wohl in 4-6Wochen ein realistischer start
(18) thrasea · 01. Mai um 15:45
@17 Entschuldige, ich habe die Quarantänepflicht für Einreisende *aus Virusvariantengebieten* gemeint, aber das nicht so konkret geschrieben. Die neue Verordnungen liegen übrigens schon vor. Hier die geänderte Einreiseverordnung: <link> Du siehst, sie ist alles andere als aufgehoben...
(17) killer666 · 01. Mai um 14:41
@14 "Ebenso angepasst werde die Coronabetreuungsverordnung und die Coronaeinreiseverordnung, so dass auch die Testpflicht in Schulen und das Erfordernis der Freitestung von einer Einreisequarantäne für Geimpfte und Genesene entfallen." Wenn ich mich nicht mehr Freitesten brauch ist die Wohl aufgehoben. Den genauen Wortlaut wird man abwarten müssen bis es als Verordnung vorliegt...
(16) Pontius · 01. Mai um 14:05
@15 Wenn AstraZeneca noch unbeliebter für Erstimpfungen wird, dann bleibt mehr für Zweitimpfungen über und die bisher Erstgeimpften bekommen vllt. sogar schneller ihre zweite Dosis ;-)
(15) Marc · 01. Mai um 11:43
Dass Genesene jetzt eine zeitlang mit Geimpften und negativ Getesteten gleichgestellt werden, finde ich vertretbar. Ggf könnte man durch Antikörpertests sogar z.B. immer um 3 Monate verlängern. Und ja AZ wird dadurch noch ungeliebter: "Die neuen Regelungen dürften den Impfstoff von Astrazeneca noch unbeliebter machen. Hier erfolgt die zweite Impfung in der Regel nach drei Monaten, bei den anderen Wirkstoffen geht es schneller." J&J aber könnte profitieren 😅
(14) thrasea · 01. Mai um 11:36
@9 Die Quarantänepflicht für Reiserückkehrer wurde doch gar nicht aufgehoben? @8 Ich weiß nicht. Werden Schüler leichtsinnig die Gesundheit der ganzen Familie riskieren, um im besten Fall 6-8 Wochen später keine Schnelltests mehr durchführen zu müssen? Trotzdem ist der Entwurf aus dem Justizministerium besser als die kurzfristige Umsetzung in NRW: Dort wird neben dem Nachweis einer durchgestandenen Infektion eine Impfdosis verlangt.
(13) vdanny · 01. Mai um 11:29
Und schon ist die 4. Welle vorprogrammiert :(
(12) dalewilson · 01. Mai um 11:29
Öffnung in jeglicher Form ist sicherlich vonnöten, die Corona Müdigkeit nimmt meines Erachtens zu. Schwierig stell ich mir die "Kontrolle" vor, auf jeden Fall kommt da einiges auf die Ordnungsbeamt(en)Innen zu, ich hoffe nur es scheitert nicht an zuviel Bürokratie ...
(11) michifritscher · 01. Mai um 11:24
@9: Richtig, zumal diese Mutationen dann mit einer sehr großen Wahrscheinlichkeit Resistenzen ggüber der Impfung haben. Das, was NRW hier macht ist schlicht unverantwortlich. Aber was will man vom Laschet auch erwarten - das ist nichts als ein überaus schädliches Wahlkampfmanöver.
(10) michifritscher · 01. Mai um 11:22
Und Astra gleichmal noch mit killen. Echt ne reife Leistung.
(9) killer666 · 01. Mai um 11:21
Im Land die Schnelltestpflicht aufheben OK. Aber Reiserückkehrer gehören auch Geimpft zumindest Kurzzeitig in Quarantäne bzw. getestet, da Sie immer noch als Träger fungieren, darauf hat der Wieler vom RKI grade noch mal hingewiesen. Das heißt jetzt schleppen mit Pech die Geimpften die nächsten Mutationen ein...
(8) michifritscher · 01. Mai um 11:20
Na, da können wir uns auf massenhaft Coronaparties einstellen, gerade bei den Schülern.
(7) hichs · 01. Mai um 11:11
Das sind Grundrechte und keine Privilegien. Die Einschränkung von Grundrechten für ungeimpfte Impfpariahs ist etwas ganz anderes, und muss weiter fort bestehen.
(6) Crash67 · 01. Mai um 11:11
@5 ich meine nicht den and bei mir... 😉
(5) gabrielefink · 01. Mai um 11:01
@2 Der von dir beschriebene Aufwand ist aber bestimmt noch bequemer für dich als der Gang zu tagesaktuellen Schnelltest.
(4) Crash67 · 01. Mai um 10:58
@3 so ist das eben, mit den Fähnchen im Wind 🤷‍♂️
(3) commerz · 01. Mai um 10:56
erst Ostern war der Ministerpräsident doch so für Verschärfung von Regeln, heute soll eine bundesweit einheitliche Regel mit Freizügigkeit unterwandert werden. Es verwirrt mich.
(2) Crash67 · 01. Mai um 10:46
Haha, so wie ich nach meiner Infektion mein negatives Testergebnis mit mir rumschleppen musste, muss ich dann zukünftig mein positives an man tragen... wieder ein ganz großer Wurf ... gültig natürlich nur im original und mit Perso... Verwaltung ohne Ende 🤦‍♂️
(1) pullauge · 01. Mai um 10:38
etwas komplizierte Regelung - wer hat den Durchblick
 
Suchbegriff