Brüssel (dts) - Nordmazedonien ist offiziell Mitglied der NATO. Das Militärbündnis teilte am Freitag mit, das Land habe die Beitrittsurkunde zum Nordatlantikvertrag beim US-Außenministerium in Washington hinterlegt. Nordmazedonien ist das 30. Mitgliedsland der NATO. Zu den ersten Gratulanten gehörte ...

Kommentare

(9) Jewgenij · 28. März um 21:27
So eine Belanglosigkeit aber das Thema bewegt viele Menschen da.
(8) Pontius · 28. März um 06:58
Wegen der Widerstände zur: "Bei der Abstimmung im mazedonischen Parlament sprach sich am 11. Januar 2019 eine knappe Zweidrittelmehrheit von 81 der 120 Stimmen für die Änderung aus.[13] Bei der Abstimmung im griechischen Parlament stimmte die absolute Mehrheit von 153 der 300 Abgeordneten für das Abkommen mit dem Nachbarstaat." <link>
(7) Marc · 28. März um 00:51
Na dann kann ja nichts mehr schief gehen...
(6) Clodilde · 27. März um 23:20
@5 dass ist ein anderer weg. allerdings sollte man auch diesen nicht versperren, auch wenn das wohl noch sehr weit weg ist.
(5) Mehlwurmle · 27. März um 22:49
Nächstes Ziel dürfte dann ja wohl der EU-Beitritt sein.
(4) k3552 · 27. März um 22:36
@3 Ich wusste gar nicht das es da ein Problem gibt. Ist eine Frage der Einstellung! Momentan würde ich denken das ein Name eines Staates unser kleinstes Problem ist.
(3) Clodilde · 27. März um 21:31
@1 jeder kann nicht damit leben. Es gab und gibt sehr starke Widerstände gegen den Namen. Vllt. mehr im ehemaligen Mazedonien aber auch immer noch in Griechenland @2 bist du dann nicht ein bischen schutzlos?
(2) B-Ost · 27. März um 20:55
Dann kann Deutschland ja jetzt aus der NATO austreten.
(1) k3552 · 27. März um 20:41
So ein Umstand nur wegen eines Namens! Mazedonien.....Nordmazedonien. ...für mich egal, Hauptsache es wurde endlich eine Lösung gefunden mit dem jeder leben kann.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News