Nickelodeon Animation setzt auf zahlreiche Plattformen

Im Gegensatz zu der Mutterfirma unterhält man zahlreiche Verträge.
Bild: Quotenmeter

Im letzten Herbst hat Naito die Leitung von Paramount Animation übernommen, und seitdem hat der Umfang der potenziellen Programmgestaltung über die mit dem Unternehmen verbundenen Nickelodeon-Netzwerke, Paramount+ und Paramount Theatrical dem Netzwerk mehr Raum zur Expansion gegeben. «Teenage Mutant Ninja Turtles: Mutant Mayhem» - der von Seth Rogen produzierte Spielfilm, der aus der neu gestalteten Nick-Zeichentrickserie «Turtles» hervorgegangen ist - soll im nächsten Sommer erscheinen. Nickelodeon-Filme von «PAW Patrol», «Blue's Clues» und «Baby Shark» sind ebenfalls in Planung, ebenso wie neue Filme von Paramount-Produkten wie «Transformers» und «Schlümpfe». Für Naito ist diese Fülle an Programmen eine Chance.

"Es ist eine riesige Aufgabe, und ich spüre definitiv die Kraft, gemeinsam stärker zu sein als getrennt", sagt Naito über ihren erweiterten Aufgabenbereich. "Zusammen können Nick Animation und Paramount Animation Serien und Kinofilme produzieren und ein Ziel für Künstler sein, die hier eine lange Karriere machen können. Wir produzieren so viele Inhalte, und das Ökosystem, das wir innerhalb unserer Studios haben, ist enorm. Künstler können hierher kommen, um an einer Vorschulserie, einer großen Kinderserie, einem Kinofilm, was auch immer, zu arbeiten und eine reiche Karriere zu machen.

"Wir machen so viele Inhalte, die auf bekannter Marken basieren, und in einer Welt, in der Franchise alles ist, ist es besonders wichtig, dass wir uns der Herstellung von Originalen verpflichtet fühlen", sagt Naito. "Und es gelten die gleichen Prüfsteine [für Originale und Franchises]. Welches Talent hat eine Vision für die Charaktere und die Erzählung? Denn die Originale sind das Herz und die Seele des Unternehmens; sie sind es, die uns relevant halten und die Bibliothek und das Geschäft auf Jahre hinaus erweitern. Wir konzentrieren uns sehr darauf, beides zu tun.

"Und das Großartige ist, dass wir die Kontrolle über unser gesamtes Programm haben, was bedeutet, dass wir strategisch planen können, wie wir alle unsere Sendungen veröffentlichen. Wir sind nicht mehr nur ein linearer Sender. Streaming, Paramount+, mehrere Netzwerke, digital, sozial, Kinofilme - es gibt so viele Mäuler zu stopfen."

News / US-Fernsehen
[quotenmeter.de] · 06.10.2022 · 12:43 Uhr
[0 Kommentare]
 
Kind von umstürzendem Einkaufswagen tödlich verletzt
Garbsen (dpa) - Ein 13 Monate altes Mädchen ist in der Region Hannover von einem umstürzenden […] (05)
Bella Thorne: Verknallt in 'The Vampire Diaries'-Star Ian Somerhalder
Bella Thorne
(BANG) - Bella Thorne enthüllte, dass sie als Teenager in den 'The Vampire Diaries'-Schauspieler Ian […] (00)
Gaming Geschenke beliebt – an Weihnachten von Millionen bevorzugt
All I want for Christmas… sind Games! In diesem Jahr stehen Computer- und Videospiele sowie Produkte, die […] (00)
Regierungschef Weil kritisiert und verlässt Twitter
Hannover (dpa) - Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat die Plattform Twitter […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
06.12.2022(Heute)
05.12.2022(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News