Neuer Musikwettstreit: RTL II startet «Battle of Bands»

2020 soll die Produktion stattfinden. Hinter dem Format steht dann mit Youngest Media eine britische Produktionsfirma, die somit ihren ersten deutschen Auftrag realisiert. Die Youngest Media tritt somit in den deutschen Markt ein.

RTL II wird im Jahr 2020 wieder musikalisch. Wie der Sender exklusiv gegenüber Quotenmeter.de bestätigte, wird im kommenden Jahr die Produktion von Battle of Bands stattfinden. 20 Jahre nach der «Popstars»-Premiere, die hierzulande ebenfalls bei RTL II vonstattenging, werden im Programm des Senders wieder Bands gecastet. Diesmal aber in einem ganz anderen Spin. RTL II-Development&Entertainment-Leiterin Shona Fraser erklärt: «Battle of the Bands» ist eine einzigartige Reality-Show mit dem besonderen RTL II-Fit. Der interaktive Charakter wird den Zuschauern auch hier wieder die Möglichkeit geben, ganz nah am Geschehen im Musiker-Loft dabei zu sein. Fights und Flirts, überraschende Format-Bombs und spaßige Challenges garantieren Emotionen und Dramatik pur.“ Die Castings sollen 2020 stattfinden, die Ausstrahlung im TV im gleichen Jahr.

Aufgezogen wird der Wettstreit jedoch im Stile einer Reality-Show. Die talentierten, jungen Musiker werden sechs Wochen lang mit Kameras begleitet. „Bei diesem Event-Format ist der Zuschauer hautnah dabei, wenn Freundschaft und Teamspirit die Teilnehmer zusammenschweißen, oder die Teams von Rivalitäten und Intrigen durchgeschüttelt und auseinandergerissen werden“, beschreibt RTL II. Die Sängerinnen und Sänger wohnen in den sechs Wochen in einem Loft, wo sie zu einer Boy- und einer Girls-Band zusammenwachsen.

Jede Woche finden Battles statt und die Jungs treten gegen die Mädels an. Am Ende der Staffel kann nur eine der beiden Bands gewinnen. Umgesetzt wird die Produktion von der Firma Youngest Media Germany. Youngest Media agiert aktuell schon in Großbritannien, macht dort etwa «Game of Clones», an dessen Adaption sich RTL II schon einmal ohne der Original-Firma versuchte und ist obendrein für Formate wie «Censored» oder «Test of Friends» bekannt. Seit der Gründung 2016 durch Lucas Church und David Flynn hat sich youngest Media als innovativer Formatentwickler und Produzent etabliert und anspruchsvolle Inhalte an Sender, digitale Plattformen, Markenpartner und auch direkt an die Fans geliefert. Mark Stehli ist Geschäftsführer des Unternehmens. Er war zuvor Director of Production and Corporate Development bei All3Media in Deutschland.

Vor der gemeinsamen Gründung von youngest Media war Lucas Church CEO von Endemol UK und später Chairman von EndemolShine UK, einer der größten britischen Produktionsfirmen, die für zahlreiche TV-Erfolge steht. Er war ebenso Vorsitzender des EndemolShine Commercial Board, das die globalen Aktivitäten im Bereich Digital Video, Gaming, Apps und Markenkommunikation in mehr als 30 Ländern koordiniert hat. David Flynn war zuvor Chief Creative Officer von Endemol Shine UK und verantwortlich für alle kreativen Prozesse der Gruppe.

In Deutschland sollen David Flynn selbst sowie Christoph Oldenburg als Executive Producer für «Batte of Bands» arbeiten. „Eine Niederlassung in einem der wichtigsten Märkte Europas zu eröffnen, ist ein bedeutender Schritt für youngestMedia“, sagten Flynn und Church. „Der große Bedarf der deutschen TV-Sender an neuen und innovativen Formaten hat uns darin bestärkt. Die Beauftragung von «Battle of the Bands» durch RTL II unterstreicht das. Wir freuen uns sehr, unser neuestes Showformat für RTL II zu produzieren.“
News / TV-News
16.09.2019 · 08:00 Uhr
[0 Kommentare]