London (dpa) - Das frisch ausgehandelte Brexit-Abkommen steht wegen des Widerstands der nordirischen Partei DUP schon wieder vor einem Scheitern. Die DUP, auf deren Unterstützung der britische Premierminister Boris Johnson im Unterhaus angewiesen ist, will den Deal bei einer Abstimmung im britischen ...

Kommentare

(2) k264420 · 17. Oktober um 15:19
Abgesehen von einer Lösung für Nord-Irland bleibt es bei diesem Deal beim harten Brexit, den das Unterhaus per Gesetz verboten hat. Das Unterhaus müßte also trotzt Gesetz für einen harten Brexit stimmen.
(1) Spock-Online · 17. Oktober um 15:18
Tja, zurück an den Verhandlungstisch dann. Ich glaube aber nicht mehr daran, dass die das bis zum 31. Oktober geregelt bekommen.
 
Diese Woche
21.11.2019(Heute)
20.11.2019(Gestern)
19.11.2019(Di)
18.11.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News