Berlin (dts) - Die neue SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken hat bekräftigt, dass sie daran glaubt, die Umfragewerte der Partei innerhalb eines Jahres auf 30 Prozent steigern zu können. "Wir wissen zumindest, dass dieses Potential in der Bevölkerung vorhanden ist", sagte Esken im "Bericht vom ...

Kommentare

(25) Mehlwurmle · 09. Dezember 2019
Das "Schulz-Potential" hat aber auch nicht lange vorgehalten und bis zur Wahl schon gleich garnicht.
(24) Joywalle · 08. Dezember 2019
@21 Nix Geschichtverklärung. In der damaligen Zeit war diese Staatsform die fortschittlichste die es gab, der die Historiker den Vorläufer des heutigen Demokratieverständnisses nachsagen und allgemein bescheinigen, die Grundlagen unseres heutigen Rechtssystem geschaffen zu haben. Am Recht, das erkämpft werden muss, sehe ich insofern gar nix Verwerfliches, denn daran hat sich ja wohl bis heute nix geändert.
(23) flapper · 08. Dezember 2019
wenn das Volk schlau ist kommt die SPD dann auf 11%
(22) LordRoscommon · 08. Dezember 2019
Naja, Frau Esskens, der Vergleich mit Martin Schulz ist doch sehr unglücklich. Der war als Tiger gesprungen und landete als Bettvorleger. Die 30 % Potential sind wohl da, aber 20 davon lagern derzeit bei Linken und Grünen. Von der Union kann die SPD kaum was holen, von der FDP erst recht nicht. Und bei der AfD gibts nur dumpfen Hass zu holen, darauf sollte die SPD freiwillig verzichten.
(21) thrasea · 08. Dezember 2019
@18 Geschichtsverklärung – oder hast du in der Schule gefehlt, als die Antike und das Imperium Romanum durchgenommen wurde? "Diese Staatsform" waren drei - zunächst die Königszeit bis 509 v.Chr., dann die Republik bis 27 v.Chr., dann die Kaiserzeit, an deren Ende die Teilung und teilweise Untergang des Reiches stand. Dass das Volk nicht in oben und unten gespalten war, ist wohl auch ein Witz. Das gemeine Volk, die Plebejer, mussten sich seine Rechte hart erkämpfen. <link>
(20) Joywalle · 08. Dezember 2019
@19 Deshalb eben auch, nix glauben und abwarten. Ob geklaute Sprüche oder eigens ausgedachte Lügen. Das Ergebnis bleibt das Gleiche. Ehne mehne muh, verarscht bist du.
(19) naturschonen · 08. Dezember 2019
@18 jo, auch aus diesem Konzept stammen teils die Begriffe, die sie aktuell versuchen, dem Volk unterzujubeln, aber das "leben und leben lassen" beabsichtigt die SPD so gar nicht, die bleiben offensichtlich eher beim Lügen, Betrügen und Klüngeln!
(18) Joywalle · 08. Dezember 2019
@17 stimmt, die haben es aber auch intelligenter angestellt. Die haben das Volk teilhaben lassen am Wohlstand des römischen Reiches und es nicht ausgesaugt. Die haben das Volk auch nicht gespalten in oben und unten. Das war eines der Erfolgsrezepte, ohne die diese Staatsform nie und nimmer 1500 Jahre überdauert hätte.
(17) flapper · 08. Dezember 2019
das Volk ist dumm - sagten schon die Römer @15
(16) flowII · 08. Dezember 2019
brandenburg hat so schoene alleen. frag mich, warum immer alle spdler wegrennen, wenn ich nen strick dabei habe
(15) Joywalle · 08. Dezember 2019
@14 Stimmt, 5 % Dumme gibt es immer, die ein weiteres Mal bereit sind, zu glauben, was man ihnen verspricht. Meine Erfahrung ist eine andere, glaube einem Politiker kein einziges Wort und lasse Dich erstmal überraschen, ob da irgendein Funken Wahres dran ist.
(14) Volker40 · 08. Dezember 2019
man kann vielleicht kurze zeit 5% der Wähler mit coolen Sprüchen gewinnen aber für mehr braucht es auch etwas Substanz
(13) Joywalle · 08. Dezember 2019
@12 Völlig richtig, es wird dort weiter gemacht, wo man 1998 angefangen hat, lügen, betrügen, absahnen.
(12) naturschonen · 08. Dezember 2019
@11 das Ärgerliche an diesen Worthülsen ist vor allem, dass sie mit Erwartungen verknüpft sind, die die SPD nicht mal ansatzweise erfüllen möchte, sie nutzt aber diese Worthülsen mit dem Vorsatz der Täuschung, schlimm..!!
(11) Joywalle · 08. Dezember 2019
@10 Zumal bis jetzt noch niemand mitbekommen hat, woher ein Wähler Vertrauen nehmen soll, nachdem er 20 Jahre lang verarscht, belogen und betrogen worden ist. Bislang reden wir über Worthülsen, mehr nicht.
(10) naturschonen · 08. Dezember 2019
Wow, die Frau hat ja echt reale Vorstellungen!! Im Ernst, sie sollten sich freuen, wenn sie zweistellig bleiben, neue Namen für falsche Programme bringen keinen einzigen neuen Wähler!
(9) flowII · 08. Dezember 2019
dieses festhalten an der schwarzen null wird deutschland umbringen ... billiger als jetzt werden wir nie wieder an geld kommen. ausser wir greifen uns die tresors der anderen banken. ok, habs selber gemerkt. mit unserer bundeswehr kommen wir vielleicht gerade mals bis zum kasernentor
(8) Blade · 08. Dezember 2019
Es geht darum das unser Land gut regiert wird und nicht wer 30% hat und wer nicht, wenn das endlich mal alle Partien kapieren, dann geht es aufwärts
(7) flapper · 08. Dezember 2019
träumen darf man ja
(6) carnok · 08. Dezember 2019
"Wir haben es auch bei Martin Schulz gesehen" 🤣
(5) flowII · 08. Dezember 2019
hanf frei geben ... ihr spinnt doch. verboten weil illegal eure marlene
(4) Joywalle · 08. Dezember 2019
@2 Hör blos auf, die waren noch in der Testphase mit dem Zeug, muss richtig gedröhnt haben.
(3) Psychoholiker · 08. Dezember 2019
Sehr glaubwürdig...
(2) Marc · 08. Dezember 2019
Und wie der Schulzzug damals durchstartete 🤣 30%... haben die auf dem Parteitag das Hanf schon freigegeben?
(1) Joywalle · 08. Dezember 2019
Klappt, mit Faktor 3.
 
Diese Woche
28.01.2020(Heute)
27.01.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News