Berlin (dpa) - Für den Kampf gegen die Corona-Pandemie im Herbst und Winter sind am Mittwoch mehrere Neuregelungen in Kraft getreten. Dabei geht es unter anderem um Bewertungskriterien der Pandemielage und Auskünfte zum Impfstatus von Beschäftigten. Sie waren am Dienstag im Bundesgesetzblatt ...

Kommentare

(33) thrasea · 16. September um 13:01
@30 Was konstruierst du dir denn hier für ein seltsames Beispiel? Es ist doch völlig irrelevant, ob eine ungeimpfte Person zu einem 3G-Event geht oder zu einer privaten Party. Da gibt es keinen Unterschied, keine unterschiedliche Behandlung. Der relevante Unterschied ist, ob sich die ungeimpfte Person infiziert oder nicht.
(32) 2fastHunter · 16. September um 12:37
@31: 1. Autofahren. 2. Sich nicht impfen lassen und damit das Risiko der Erkrankung auf die Schultern der Gesellschaft abwälzen.
(31) Moritzo · 16. September um 12:17
@27: Was für Dinge dürfen den Menschen mit Führerschein denn noch so machen? Ich meine außer Autofahren wohl nichts. Und was von einem Vorsatz sprichst du. Meinst du das ungeinfte mit Vorsatz etwas tun und wenn ja, was tun sie denn?
(30) schoko · 16. September um 12:05
@29 Die, die zufällig im Restaurant mit 3G einem infizierten Geimpften begegnet sind und in Quarantäne müssen können etwas dafür. Die, die an einer illegalen Coronaparty die sind weiter abgesichert. Beide ungeimpft! Ich kritisiere gar nicht das Gesetzt, sondern nur die Ungleichbehandlung. Es wäre daher für die ungeimpften ein höheres Risiko sich an die Regeln zu halten. Wie sieht das denn bei staatlichen Leistungsbeziehern aus?
(29) 2fastHunter · 16. September um 11:20
@28: Ja, denn die Einen können etwas dafür, die Anderen nicht. Das ist wie die unterschiedliche Bestrafung bei gleicher Tat. Der Unterschied liegt im Vorsatz.
(28) schoko · 16. September um 11:18
@27 nur zur Info. Ich habe in Beitrag eine Meinung (wegen ungleichbehandlung) geäußert, die @11 widersprochen hat. Darauf habe ich nur geantwortet. Es geht auch nicht darum das ungeimpfte ungleich den geimpften behandelt werden. Sondern das ungeimpfte jetzt sogar untereinander ungleich behandelt werden.
(27) 2fastHunter · 16. September um 10:50
@26: Und Menschen mit Führerschein dürfen Dinge, die Menschen ohne Führerschein nicht dürfen. Unfair hoch zehn...
(26) schoko · 16. September um 09:45
@11 stimmt, krank ist krank. Die Massnahnahme bedeutet aber das Gesund nicht Gesund ist! Ab jetzt dann nur noch illegale Veranstaltungen ohne Schutzkonzept und den Virus dann noch so lange weiterverbreiten bis man krank wird.
(25) 2fastHunter · 16. September um 08:54
@24: Der Ausfall durch die Impfung beträgt im Schnitt einen Nachmittag. Wer wegen Corona flach liegt, liegt deutlich länger. Dazu kommt, dass wichtige OPs wegen der Überlast in den Intensivstationen nicht durchgeführt werden können. Ein Verwandter hat dadurch fast sein Bein verloren, was vermeidbar gewesen wäre. Und ich hacke nicht auf Ungeimpfter herum. Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Ungeimpfte beschweren sich über die Ungerechtigkeit in der Politik ihnen gegenüber, was ich richtig stelle.
(24) Moritzo · 16. September um 08:45
@23: Ungeimpfte sind also Egoisten. Ich denke es gibt mehr geimpfte Egoisten als ungeimpfte. Zitat: ..."denn wegen Lockdown und dem Ausfall durch Erkrankte, schaden sie der Gesellschaft." Zitat Ende: Es gibt aktuell keinen Lockdown. Es gibt aber viele Arbeitskraftausfälle, insbesondere wegen der 2. Impfung. Wer schadet hier eigentlich wem? Ich hasse geimpfte, die ständig auf ungeimpfte herum haken. Ich mache das ja auch nicht, werde aber wahrscheinlich heute damit beginnen.
(23) 2fastHunter · 16. September um 08:29
@22: Welche logischen Gründe gibt es denn? Der Unterschied zwischen einer Nebenwirkung der Impfung und Corona ist derart enorm, dass man dies gar nicht logisch verargumentiert bekommt. Wer sich nicht impfen lässt, ist ein Egoist, denn wegen Lockdown und dem Ausfall durch Erkrankte, schaden sie der Gesellschaft. EIne Minderheit hält die (vernünftige) Mehrheit als Geiseln. Ja, Corona bleibt. Aber z.B. die Mutationsrate kann verringert werden. Wir sind nicht hilflos.
(22) Dark_Devil · 15. September um 20:06
@20 So wie Du Dich in xThreads abfällig über ALLE Ungeimpften äussert, das ist anmaßend, diskriminierend und selbstherrlich. Kennst nur schwarz und weiß, ohne die Gründe evt. auch mal zu hinfragen. Denn selbst wenn die Impfquote, die die Politik möchte, erreicht werden würde, würde Covid nicht "weggehen", es bleibt für immer. Denn auch wir Geimpften, wenn auch im verminderten Maß geben es weiter. Wir können nur hoffen, das die Impfung derzeit plus evt. Anpassung für künftige Mutationen hilft.
(21) CharlyZM · 15. September um 19:54
@19 Du hast recht, habe eben von Drosten gelesen, das Corona genauso bleiben wird wie die Grippe und wir damit Leben müssen. Man nennt so was " Endemie " und die Immunität lässt irgendwann nach. Das heißt für mich, das man sich immer wieder Impfen lassen muss wie bei der Grippe. Mal ganz Ehrlich, wenn das wirklich so kommen wird, dann kann die Regierung nicht 2x im Jahr einen Lockdown verhängen. Und ich denke mir es wird so kommen.
(20) 2fastHunter · 15. September um 19:49
@17: Die Person, von der @15 schrieb. @18: Welches Urteil erlaube ich mir so anmaßend, wie du mir vorwirfst?
(19) Dark_Devil · 15. September um 19:38
Du bist nicht Gott, Dein Verhalten ist anmaßend, diskriminierend. Du denkst, Du kannst über andere urteilen in schwarz und weiß. Ohne nur im mindesten eine Ahnung zu haben, warum sie es tun. Eines noch zu Deinem Verständnis vonwegen "....dass wir diese tolle Seuche noch länger und weiter mit uns rumschleppen müssen." Diese Seuche, wie Du sagst, wird nie wieder weg gehen, sie bleibt und wir müssen damit leben. Überdenke vielleicht mal Deine Sichtweise, evt. hast ja Du da einen Denkfehler.
(18) Dark_Devil · 15. September um 19:38
@14 "Niemand haut auf medizienisch begründete Ungeimpfte, sondern auf die, die sich aus egoistischen oder eingebildeten Gründen nicht impfen lassen wollen." Woher nimmst Du diese "Erkenntnis"? Vorweg, ich bin auch geimpft. Ich stimme @13 zu, es gibt nicht nur die aus medizinisch ..Ungeimpften, sondern auch andere, die einfach nur Angst haben. Wie ihr Körper evt. reagiert ect. Und diese Leute sind in keinster Weise Querdenker oder sonstiges. Warum denkst Du, Dir so ein Urteil erlauben zu können?
(17) Moritzo · 15. September um 17:12
@16: Zitat: Und diese eine Person nimmst du jetzt als Sinnbild für alle Geimpften? Zitat Ende. Welche eine Person meinst du?
(16) 2fastHunter · 15. September um 16:48
@15: Und diese eine Person nimmst du jetzt als Sinnbild für alle Geimpften? Im Gegensatz dazu sind Ungeimpfte praktisch immer aus egoistischen Gründen noch nicht geimpft.
(15) CharlyZM · 15. September um 16:42
ich glaube das einige geimpfte noch nicht begriffen haben, das auch sie das Virus weiter geben können, aber egal, haut drauf auf die Ungeimpften...... Ich kenne einen Geimpften dem es EGAL ist wenn er andere Infiziert : " ich bin geimpft, mir kann nix passieren " tolle Einstellung
(14) 2fastHunter · 15. September um 15:52
@13: Niemand haut auf medizienisch begründete Ungeimpfte, sondern auf die, die sich aus egoistischen oder eingebildeten Gründen nicht impfen lassen wollen. Diese Menschen verhalten sich nämlich gegenüber denen, die wirklich nicht geimpft werden können, unsolidarisch, also genau das Gegenteil von dem, was du skizzierst, ist der Fall. Ebenso sind sie mit dafür verantwortlich, dass wir diese tolle Seuche noch länger und weiter mit uns rumschleppen müssen.
(13) CharlyZM · 15. September um 14:20
Komisch, am Anfang der Pandemie hieß es wir sollen alle Solidarität zeigen, jetzt wo der Impfstoff da ist, werden die Ungeimpfte beschimpft und bestraft. Sorry tut mir Leid, wo bleibt denn da die Solidarität ? Das ist den Ungeimpften gegenüber nicht Fair. Man fragt die Ungeimpften erst gar nicht nach ihren Gründen, aber Hauptsache man Haut drauf.... Und ja ich bin geimpft und kann auch Ungeimpfte verstehen.
(12) 2fastHunter · 15. September um 10:46
@10: In welchem Punkt beruht meine Meinung nicht auf Fakten? Ich habe den Inhalt des Gesetzestextes frei wiedergegeben. Wieviel mehr Tasachen benötigst du? Und warum es sein muss? Weil eine Meinung nur auf Tatsachen fußen kann. Ein Bauchgefühl ist kein Fakt. Grundlegend darauf seine Entscheidungen aufzubauen, ist nicht sonderlich klever. Wider besseren Wissens zu handeln, noch weniger.
(11) Hannah · 15. September um 10:42
@8: Ich finde das schon fair. Außerdem vermischst du Themen. Wenn du krank bist, bist du krank und bekommst Geld, wie gehabt. Wenn du in Quarantäne bist, könntest (!) erkrankt sein. Um das festzustellen, gibt es die Quarantäne. Da ist es völlig egal, wo du dich angesteckt hast oder wo der Kontakt stattfand. Ungeimpfte erkranken häufiger und schwerer und geben die Viren häufiger in größerer Menge weiter. Ja, ich finde es fair, dass so ein rücksichtsloses Verhalten nicht noch belohnt wird.
(10) Moritzo · 15. September um 10:33
@9: Deine Meinung beruht auch nicht auf Fakten und Tatsachen. Warum muss es dann meine sein?
(9) 2fastHunter · 15. September um 10:25
@6: Nein, ich verwechsel dich nicht. Und nirgends behaupte ich, dass du dies geschrieben hast. Das war mein Argument, welches dir aufzeigen sollte, wo dein Denkfehler ist. Aber scheinbar bist du nicht zugänglich für eine Argumentation, noch beruht deine Meinung auf Fakten oder Tatsachen.
(8) schoko · 15. September um 10:08
Wenn ich ungeimpft ins Restaurant gehe (3G) und dort ist ein infizierter Geimpfter, der später erkrankt. Muss ich unentgeltlich in Quaratäne, auch wenn ich ich Gesund bin. Wenn ich ungeimpft an eine private Coronaparty gehe und mich mit Symptomen infiziere bekomme ich den Lohnausgleich. Ist das fair?
(7) thrasea · 15. September um 10:05
"... durch die Hintertür" ist für mich ein heißer Anwärter auf das Unwort des Jahres.
(6) Moritzo · 15. September um 10:03
@5: Verwechselst du mich mit jemanden. Diese Argumente mit Kirsche und Sahnebecher sind von dir und nicht von mir. Ich habe lediglich gesagt, dass es eine Impfpflicht durch die Hintertür ist. Und dabei bleibe ich auch, ganz ohne Kirsche und Sahnebecher.
(5) 2fastHunter · 15. September um 09:49
@4: Wieso? Dem Ungeimpften werden keine Leistungen gekürzt. Du argumentierst aber, dass sie auch die Kirsche auf dem Sahnebecher haben wollen. Diese Kirsche steht keinem zu, es sei denn, der Staat hat versagt. Das Angebot steht, also muss er nicht zahlen. Umgedreht wird ein Schuh draus: Die Ungeimpften erpressen den Staat, obwohl dieser seine Hausaufgaben mittlerweile gemacht hat.
(4) Moritzo · 15. September um 08:52
@3: Für mich ist das schon eine Impfpflicht durch die Hintertür. Was soll es denn sonst sein. Eine sanfte Überführung zur Impfung? Umerziehung? Ups, warum wurde grade der Artikel geändert?
(3) 2fastHunter · 15. September um 08:46
Das ist keine Impfpflicht durch die Hintertür. Impfen ist freiwillig. Das Zahlen des Geldes muss der Staat aber laut Gesetz nur vornehmen, wenn die betroffenen Personen keine Möglichkeit hatte, sich impfen zu lassen. Impfstoff und -angebote sind reichlich vorhanden. Die Personen wollen nicht, also muss auch nicht gezahlt werden. Ist schon schwer mit den Konsequenzen der eigenen Entscheidungen, gell?
(2) Pontius · 15. September um 06:48
"Die Länder sollen dann jeweils festlegen können, wo kritische Schwellen liegen, ab denen weitergehende Alltagsbeschränkungen greifen." Flickenteppich, Flickenteppich, Hey! Hey!
(1) MrBci · 15. September um 06:41
Was man nicht alles tut um den Wert unten zu halten
 
Suchbegriff

Diese Woche
29.09.2021(Heute)
28.09.2021(Gestern)
27.09.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News