Netflix gibt dieses Jahr 17 Milliarden aus

Das Unternehmen investiert erneut eine riesige Summe für neue Filme und Serien.

Der kalifornische Streamingdienst Netflix wird auch im zweiten Pandemie-Jahr einen neuen Rekord an Ausgaben tätigen. "Wie wir bereits früher festgestellt haben, werden die Produktionsverzögerungen wegen Covid-19 im Jahr 2020 zu einem 2021-Programmplan führen, der stärker in der zweiten Hälfte mit einer großen Anzahl von zurückkehrenden Franchisen gewichtet ist", sagte das Unternehmen in seinem Brief an die Aktionäre.

"Und während die Einführung von Impfstoffen weltweit sehr ungleichmäßig verläuft, sind wir in allen wichtigen Märkten, mit Ausnahme von Brasilien und Indien, wieder in Betrieb und produzieren sicher. Wenn das so weitergeht, werden wir in diesem Jahr über 17 Milliarden Dollar für Inhalte ausgeben und wir werden weiterhin eine erstaunliche Auswahl an Titeln für unsere Mitglieder liefern, mit mehr Originalen in diesem Jahr als im letzten."

Zu den meistgesehenen Sendungen des ersten Quartals zählten laut Netflix die erste Staffel von «Firefly Lane», die in den ersten 28 Tagen 49 Millionen Haushalte einschalteten, Staffel drei von «Cobra Kai» (45 Millionen), «Fate: The Winx Saga» (57 Millionen) und «Ginny & Georgia» (52 Millionen), so das Unternehmen. Auf der Filmseite zogen die Netflix-Mitglieder «Outside the Wire» (66 Millionen), «Yes Day» (62 Millionen), «I Care a Lot» (56 Millionen) und den letzten Film der «To All the Boys I've Loved Before»-Trilogie (51 Millionen) an. Das mexikanische Projekt «Who Killed Sara?» lockte in den ersten vier Wochen 55 Millionen Zuschauer an, die französische Serie «Lupin» mit Omar Sy unterhielt im ersten Monat 76 Millionen Haushalte.
News / Vermischtes
[quotenmeter.de] · 21.04.2021 · 08:01 Uhr
[0 Kommentare]
 

Chinas Bevölkerung wächst leicht auf 1,41 Milliarden

Chinesen
Peking (dpa) - China kämpft mit einem massiven Geburtenrückgang und einer rapide alternden Bevölkerung. In […] (03)

Benji Madden: Süße Muttertagsnachricht an Cameron

Benji Madden und Cameron Diaz
(BANG) - Benji Madden ist "dankbar", Cameron Diaz zu haben. Der ‘Good Charlotte’-Rocker feierte den […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
11.05.2021(Heute)
10.05.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News