Netflix am Scheideweg, oder: Das Medienimperium schlägt zurück

Einst setzte Netflix die großen Hollywood-Konzerne selbst unter Druck und zwang sie zum Umdenken. Weniger Abos, steigende Kosten und immer mehr Konkurrenz lassen den Dienst nun selbst mit dem Rücken zur Wand stehen.

Einst zählte Netflix als Rebell in einer Unterhaltungsindustrie, die trotz massiver technischer Entwicklung noch in linearen Einschaltquoten, möglichst massentauglichen Serien, Kino- oder DVD-Veröffentlichungen dachte. Heute droht der US-Dienst seine Marktstellung durch die nachrückende Konkurrenz zu verlieren. Das Imperium, das Netflix innerhalb der vergangenen fünf Jahre so ärgerte, schlägt zurück und lässt sich die Dominanz des Emporkömmlings in der Premium-Streaming-Welt nicht länger gefallen. Die großen Konzerne, die vor Netflix den Ton angaben, sahen sich in die Ecke gedrängt und bastelten zuletzt selbst durch Akquisitionen oder Fusionen am Gegenschlag. Nun stehen die Angebote von Disney, WarnerMedia und NBC Universal vor der Tür und Netflix mit dem Rücken zur Wand.

(Wann) Platzt die Netflix-Blase?

Die Unternehmen ziehen nicht nur ihre Programme von Netflix ab, sondern starten – wie Apple auch – insgesamt vier, mit Premium-Inhalten vollgepackte und sehr aggressiv finanzierte TV-Plattformen, die innerhalb des nächsten Jahres den Markt entern. Schon jetzt sprechen viele Beobachter nicht mehr darüber, ob die Netflix-Blase wohl bald platze, sondern wann. Nach wie vor ist Netflix mit 152 Millionen weltweiten Abonnenten Marktführer. Doch die weiter explodierenden Kosten bereiten Analysten Sorgen. In diesem Jahr wird Netflix wohl zwischen zehn und 15 Milliarden Dollar ausgeben, um Originalinhalte zu produzieren, die der kommenden Konkurrenz die Stirn bieten sollten. Netflix‘ Schuldenberg wird weiter steigen – schon jetzt umfasst er 12 Milliarden Dollar.

Der erste Abonnenten-Rückgang in den USA seit dem Start vor acht Jahren und international deutlich niedrige Abo-Zuwächse als antizipiert kamen für Netflix Mitte Juli deshalb zur Unzeit. Viele Aktionäre sprangen schnell ab und sorgten dafür, dass das Unternehmen binnen einer Woche 24 Milliarden Dollar an Wert verlor. Schließlich büßte Netflix diese Abonnenten sogar schon ein, ehe die Warner- oder Disney-Inhalte überhaupt zur Konkurrenz abgewandert und bevor die genannten Konkurrenzdienste gestartet sind. Wie stark wenden sich Abonnenten also erst ab, wenn diese beiden Dinge tatsächlich Realität sind?

Netflix ist längst nicht mehr der Rebell

Ironischerweise handelte Netflix in der jüngeren Vergangenheit immer mehr wie die großen Studios, von denen sich das Angebot einst so unterschied. Der VoD-Dienst spielte lange Zeit ganz bewusst gegen die Regeln von Hollywood, veröffentlichte alle Episoden auf einen Schlag, hielt sich über Abrufzahlen bedeckt und überhäufte kreative Talente schon zu einem Zeitpunkt mit Geld, zu dem diese noch keine Zeile Drehbuch für eine neue Netflix-Show geschrieben hatten. Das sorgte bei den anderen Konzernen für Spannungen, Neid und einer steigenden Bereitschaft für ähnlich freizügige Ausgaben.

Mittlerweile liegt das Geld für Kreative aufgrund der großen Nachfrage nach ihnen auf der Straße und Netflix hat seine Faszination für Serien- und Filmschaffende verloren. Um wirklich Geschichten erzählen zu können, die sich über viele Staffeln erstrecken, suchen Serienschaffende tatsächlich auch wieder die Nähe zu Kabel- oder Privatsendern. Am Anfang lockte Netflix Kreative noch mit dem Versprechen, nicht unter Quotendruck arbeiten zu müssen. Doch die Wahrheit sieht anders aus, denn tatsächlich haben die meisten Netflix-Originale nur eine sehr begrenzte Lebensdauer. Selten erscheinen von einer Netflix-Eigenproduktion mehr als drei Staffeln – auch weil die Verträge Bonus-Zahlungen enthalten, die erst später ausgeschüttet werden.

Liefern Produzenten und Autoren Netflix wirklich einen großen Hit, werden sie dafür natürlich trotzdem gut entlohnt. Doch viele Entscheidungen sorgten auch für Frustration, denn zuletzt setzte Netflix häufig Kritikerlieblinge ab, was in Kombination mit den sehr raren Abrufzahlen oft auf Unverständnis stieß. Beispiele waren Serien wie One Day at a Time oder Tuca & Bertie. Besonders letzteres Format wurde von vielen Medien als eine der besten Serien des Jahres bezeichnet. Laut Insidern muss ein Format „effizient“ sein, um von Netflix fortgesetzt zu werden. Will heißen: Das Verhältnis zwischen den Kosten der Show zur Zuschauerzahl muss stimmen, wobei Netflix vor allem neue Abonnenten locken oder bereits bestehende Nutzer halten will, falls diese Gefahr laufen, ihre Mitgliedschaft zu kündigen.

Netflix braucht eine Identität, um mitzuhalten

Verbrannt ist Netflix für Hollywood-Talente oder Stars deshalb noch lange nicht, schließlich entschieden sich zuletzt auch die Obamas oder die Game of Thrones-Schöpfer David Benioff und D.B. Weiss für den Streamer. Nach wie vor schätzen die Netflix-Partner, dass der Dienst den Shows kreativ eine sehr lange Leine lässt. Nur die Ergebnisse müssen dann halt stimmen. Das ist beim familienfreundlichen Disney beispielsweise etwas anders, dafür ist der alteingesessene Konzern deutlich flüssiger.

Überhaupt wirkt Netflix in Sachen Umsatz neben Disney, Apple oder AT&Ts Warner wie ein Zwerg. Selbst wenn Netflix der Konkurrenz zumindest inhaltlich vorerst weiter den Rang abläuft, haben die Dienste der großen Konzerne finanziell gesehen den längeren Atem und deutlich mehr Spielraum, was Misserfolge angeht. Hinzu kommt das Problem von Netflix, dass viele Mitarbeiter, die die vergangenen Jahre einen guten Job gemacht haben, Begehrlichkeiten geweckt haben. Sie sind Experten darin, für ein Streaming-Angebot zu arbeiten und deshalb attraktiv für offene Stellen bei kommenden Diensten.

Nachdem Netflix Jahre lang vom Trend des kabellosen Fernsehens profitierte, bewegt sich gerade der US-Markt derzeit auf eine Sättigung zu. Für Netflix steht seit Längerem fest, dass das Wachstum des Unternehmens international fortgeführt werden muss. Dafür braucht Netflix, das jahrelang von fremden Hits wie Friends oder The Office profitierte, eine stärkere Identität, denn während eine HBO-Show häufig klare Charakteristika in sich vereint, lässt sich dieser Tage eine Netflix-Serie nicht unbedingt von einer Prime-Video-Serie abgrenzen. HBO steht für Hochglanz und Zügellosigkeit, Disney für Familienfreundlichkeit. Ein ähnliches Alleinstellungsmerkmal muss Netflix finden – wenn es dafür nicht schon zu spät ist…
Magazin / Hintergrund / Schwerpunkt
11.09.2019 · 12:18 Uhr
[0 Kommentare]

Kino/TV-News

20.09. 09:30 | (00) «Texas Chainsaw Massacre»: Schmeißt Fede Alvarez die Kettensäge an?
20.09. 09:15 | (00) James Gray: 'Ad Astra'-Ende wird nicht allen gefallen
20.09. 08:57 | (00) Die Kritiker: «München Mord – Die Unsichtbaren»
20.09. 08:32 | (00) Mönchengladbach-Blamage versammelt weniger Zuschauer als die Eintracht
20.09. 08:30 | (01) «Die Rosenheim-Cops» fesseln auch Jüngere
20.09. 08:20 | (00) Dem RTL-Serienabend fehlt der Zunder
20.09. 08:11 | (00) Primetime-Check: Donnerstag, 19. September 2019
20.09. 08:09 | (00) «Der Bozen-Krimi» holt sich den Gesamt-Tagessieg
20.09. 08:01 | (00) «Love Island» überzeugt nach durchwachsenem «Frauentausch»
20.09. 07:52 | (00) «The Voice of Germany»: ProSieben darf sich weiter freuen
20.09. 07:43 | (00) Getauft: Fred Kogels bisher namenslose Firma heißt Leonine
20.09. 07:38 | (00) ABC Studios-Deal für Dan Levy
20.09. 07:37 | (00) «Big Bang Theory»-Stars arbeiten an neuer FOX-Comedy
20.09. 07:00 | (00) Sean Bean: Macht Richard Madden zu 007!
20.09. 06:15 | (00) Gute Quoten garantiert: RTL II bringt The Walking Dead-Free-TV-Premieren ins ...
20.09. 06:07 | (00) RTL II stellt Sammler vor
20.09. 06:03 | (00) RTL am Freitag: Klima statt Krimi-Novela
20.09. 06:01 | (00) The Dome 2019 auf nächstes Jahr verschoben
19.09. 17:49 | (01) America's Got Talent: Mehr als 10 Millionen Zuschauer beim Finale
19.09. 17:15 | (00) Hugh Bonneville über 'Downton Abbey'-Film
19.09. 17:15 | (00) Bill Skarsgard und Maika Monroe: Die Chemie stimmt
19.09. 17:13 | (00) Nächster Primetime-Einsatz in Sat.1: Schropp präsentiert neue Musikshow
19.09. 15:03 | (02) Überraschung aus Köln und Mainz: «Neo Magazin Royale» wird bei ZDFneo nicht ...
19.09. 15:00 | (00) Brad Pitt: Große Hoffnungen für 'World War Z'-Sequel
19.09. 13:09 | (00) «Bachelor in Paradise» bekommt Begleitshow bei RTL
19.09. 13:00 | (00) Quotencheck: «Tierbabys – süß und wild»
19.09. 12:15 | (02) Jane Seymour: 'Ich sehe Bond als einen Mann'
19.09. 11:31 | (00) Franz Dinda, Omar El-Saeidi und Christine Eixenberger drehen ZDF-Culture-Clash- ...
19.09. 10:16 | (00) «The Kitchen»: Gangsterdrama – mit Frauen, von DC und 'in egal'
19.09. 09:14 | (00) ffn-Programmdirektor Jens Küffner: „Wir erleben die Renaissance von handwerklich ...
19.09. 09:00 | (00) «Systemsprenger»: A Girl to Remember
19.09. 08:41 | (00) Skys Champions League muss sich unter den Privaten nur RTL geschlagen geben
19.09. 08:35 | (00) Sat.1 Gold und ProSieben Maxx: Mehr Pfotenretter, mehr «Supernatural»
19.09. 08:28 | (00) Aktenzeichen XY gewinnt den Abend, Gefragt - gejagt dreht auf
19.09. 08:25 | (00) Jonah Hill debütiert bei Instagram
19.09. 08:24 | (00) Facebook verkauft seine eigene „Streaming-Box“
19.09. 08:23 | (00) AT&T erwägt, DirecTV zu veräußern
19.09. 08:22 | (00) HBO Max ordert «The Boondocks»
19.09. 08:20 | (00) Mediengruppe RTL Deutschland ernennt Daten-Chefin
19.09. 08:15 | (00) VOX: The Good Doctor fällt erstmals unter den Senderschnitt
19.09. 08:14 | (00) Primetime-Check: Mittwoch, 18. September 2019
19.09. 08:14 | (00) Kleiner Erfolg für «Herz über Kopf»
19.09. 08:06 | (00) ProSieben: 9-1-1 und Atlanta Medical starten schwach in Staffel zwei
19.09. 07:58 | (00) Sat.1 startet neue Thriller-Session im Oktober
19.09. 07:57 | (00) Live-Polizeieinsatz bringt kabel eins sehenswerte Quoten
19.09. 07:23 | (00) Es wird wieder gekuppelt: «Bauer sucht Frau» erobert wieder den Bildschirm
19.09. 07:12 | (00) Sat.1 setzt «FBI» noch im Oktober fort
19.09. 07:11 | (00) «1: 30»: ProSieben wechselt den Sendeplatz
19.09. 07:05 | (00) Die Kritiker: «Der Bozen-Krimi: Mörderisches Schweigen»
18.09. 23:00 | (00) «Rambo: Last Blood» - Donald Trump gefällt das!
18.09. 17:53 | (01) Wie im Vorjahr: Bachelor In Paradise-Finale bleibt in der Norm
18.09. 14:43 | (01) «Joko & Klaas gegen ProSieben»: Staffel zwei startet im Oktober
18.09. 14:30 | (00) Biopic über Barbie-Gründerin ist in Arbeit
18.09. 14:11 | (00) Stunk hinter den Kulissen: Netflix-Serie «Jupiter's Legacy» verliert Showrunner
18.09. 13:58 | (05) Bei RTL: Martin Rütter bekommt große Primetime-Show
18.09. 13:46 | (00) Ein Ausnahmepferd, ein Pferdeflüsterer, Erpressung und das große Geld
18.09. 13:35 | (01) Kaum mehr messbare Quoten: RTL II stoppt «Family Stories» am Nachmittag
18.09. 13:00 | (01) Quotencheck: «The Orville»
18.09. 12:15 | (00) Arnold Schwarzeneggers Regel für das Terminator-Franchise
18.09. 12:06 | (00) «Ad Astra»: Geduld verlangen, Begriffsstutzigkeit unterstellen
18.09. 11:57 | (00) Nach Rekordzuschauerzahlen: Neue «Nord bei Nordwest»-Folgen entstehen
18.09. 11:25 | (00) «Die Live-Show bei dir zuhause»: ProSiebens neue Auswärtsshow startet im Oktober
18.09. 10:47 | (00) ARD-Streik: Teilweise nur Notprogramme möglich
18.09. 10:45 | (00) Julia Stiles: Sie wollte unbedingt eine Rolle in 'Hustlers'
18.09. 10:45 | (00) Jamie Bell erscheint in Film-Adaption von Tom Clancy
18.09. 10:40 | (00) Amazon Prime lässt «Der Herr der Ringe»-Serie in Neuseeland herstellen
18.09. 10:33 | (00) Neuer Meinungstalk mit Unterhaltungsansatz von Ansager & Schnipselmann
18.09. 09:55 | (00) Die längste Live-Sendung der Welt: funk wagt Rekordversuch
18.09. 09:41 | (00) Ab 2020: Buhrow übernimmt ARD-Vorsitz
18.09. 09:31 | (00) Jan Fedder muss bei «Großstadtrevier»-Dreharbeiten aussetzen
18.09. 09:19 | (00) BeerBitches: WDR zeigt Carolin-Kebekus-Konzert
18.09. 09:11 | (00) Detlef Kuschka: „Das Radio hat sich in den vergangenen Jahren zu sehr als ...
18.09. 08:39 | (00) Das kleine Fernsehspiel sagt sich: «Viva Forever»
18.09. 08:26 | (00) Kiefer Sutherland macht «Auf der Flucht»-Neuaufguss
18.09. 08:08 | (02) Absturz in Woche zwei: «Renn zur Million» chancenlos
18.09. 08:07 | (00) Starke Löwen retten «Survivor»
18.09. 08:02 | (00) Primetime-Check: Dienstag, 17. September 2019
18.09. 08:00 | (00) Animes enttäuschen bei ProSieben Maxx
18.09. 08:00 | (00) Zack: «Meine schönste Braut» legt an Tag zwei zu
18.09. 07:56 | (00) Spektakuläre Todesfolge lässt «Sturm der Liebe»-Quoten explodieren
18.09. 07:55 | (00) Bittere Nachricht für RTL: «Zahltag» hat angesichts der starken Konkurrenz keine ...
18.09. 07:32 | (00) MoviePass-CEO glaubt weiter an seine Firma
18.09. 07:31 | (00) CW lässt Geisterserie entwickeln
18.09. 07:31 | (00) Sterling K. Brown produziert «Everday Insanity» für Fox
18.09. 06:54 | (00) Bachelor in Paradise-Start steht: 33 Singles gehen ab Oktober auf Rosenjagd
18.09. 06:12 | (01) Ernüchternde Zahlen: «Survivor» geht in keiner Zuschauergruppe wirklich durch ...
17.09. 18:33 | (00) Ein Giftanschlag und seine Folgen: Hochspannung bei Sturm der Liebe
17.09. 17:47 | (01) American Ninja Warrior: Staffelrekord zum Finale
17.09. 17:15 | (00) Red Hulk in 'Avengers Endgame'?
17.09. 17:10 | (00) Wie Frank Thelen und Co. Survivor helfen sollen
17.09. 16:54 | (00) Zusätzliches Angebot: Diese Serien bekommen Sky-Kunden ab 2020 hinzu
17.09. 15:07 | (00) Olympia, «Battlestar Galactica», «King of Queens» und mehr: Damit will NBCs ...
17.09. 15:02 | (00) SENNHEISER HD 4.40 BT Wireless Kopfhörer für 67,41 € inkl. Versand
17.09. 15:00 | (00) Issa Rae: Neuverfilmung von 'Set It Off'?
17.09. 15:00 | (02) Mickey Rourke entgeht dank De Niro wichtige Rolle
17.09. 15:00 | (00) Quotencheck: Ran an den Speck
17.09. 13:21 | (00) Das höchste Gebot gewann: HBO Max sichert sich Exklusiv-Streaming-Rechte an «The ...
17.09. 13:04 | (00) TV-Ausstrahlung auch wirklich zu Weihnachten? Sat.1 plant wieder «Genial ...
17.09. 12:49 | (00) AXN: «Power» endet kurz nach US-Ausstrahlung
17.09. 12:30 | (06) Xiaomi Redmi AirDots Wireless Bluetooth Headset/Kopfhörer für 15,48 €
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News