20% Aktion
Jerusalem (dpa) - Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die US-Entscheidung zum israelischen Siedlungsbau als Korrektur einer «historischen Fehlentscheidung» gelobt. US-Außenminister Mike Pompeo hatte mitgeteilt, die US-Regierung sehe im israelischen Siedlungsbau im Westjordanland keinen ...

Kommentare

(6) Mehlwurmle · 19. November um 13:23
Isreal schert sich ja bekanntlich nicht um internationales Recht und Menschenrechte. Von daher ist Netanjahus Aussage leider in keinster Weise verwunderlich.
(5) Reddogg · 18. November um 22:25
Ich zitiere mal Dugard: In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights. John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
(4) Reddogg · 18. November um 22:19
Dazu ist es ein Vergehen gegen internationales Recht, Zivilbevölkerung in besetzte Gebiete zu deportieren! Es gibt in besetzten Gebieten KEINE Zivilbevölkerung. Jeder einzelne verletzte und/oder tote Israeli ist somit ein Kombattant und damit Teil der gegnerische Streitkräft und daraus resultierend auch ein legitimes Ziel!
(3) Reddogg · 18. November um 22:10
Und wieder einmal die USA eine ganz andere Sicht als die Welt, das internationale Recht, etc. Der nächste Krieg wird wohl schon vorbereitet...Mal sehen ob eine mögliche "Landnahme" der Araber auch so "korrekt" wäre...Somit dürfen Ägypten und Jordanien ihre Freidensverträge mit Israel ad acta gelegt sehen oder? Denn diese Friedensverträge sind nur unter Einhaltung der Resolution 181 und 242 erfolgt, diese sehen einen Rückzug der Israelis aus (den) besetzten Gebieten vor.
(2) Dackelmann · 18. November um 22:07
So sorgen die Amis weiter für Unruhe im nahen Osten.
(1) Marc · 18. November um 21:58
Der Rest der Welt wird dann in ein paar Jahren hoffentlich sagen: "USA korrigieren «historische Fehlentscheidung»"
 
Diese Woche
11.12.2019(Heute)
10.12.2019(Gestern)
09.12.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News