Tel Aviv/Gaza/Ramallah (dpa) - Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sieht die Hamas im Gazastreifen durch die israelischen Angriffe auf ihre militärische Infrastruktur deutlich geschwächt. Die islamistische Palästinenserorganisation sei «um Jahre zurückgeworfen» worden, sagte Netanjahu nach ...

Kommentare

(12) Emelyberti · 19. Mai um 07:40
@7 Dieser Konflikt besteht aber schon ein paar Jahrzehnte und wird immer weiter "vererbt".Wer die Geschichte kennt wird wissen wie das zustande gekommen ist.Die Urheber waren nämlich die Ägypter,eben wegen des Machtanspruchs.Unsere Vergangenheit mit den Juden ist ja auch wohl das dunkelste Kapitel.Übrigens vor Netanjahu war dort auch kein Frieden.Wer noch denkt wir sind hier in einer Diktatur,hat sowieso den letzten Knall nicht gehört.
(11) wimola · 19. Mai um 07:27
@10) Eine Frage des Nachschubs, so bitter und zynisch man das ggf. sehen könnte.
(10) Pontius · 19. Mai um 05:44
@9 Die Schwächung der Hamas beruht darauf, dass ihnen nun über 3300 Raketen fehlen...
(9) wimola · 19. Mai um 03:56
@8) Es wird wohl schwierig sein, für uns, zu ermitteln wer von wem welche Waffen geliefert bekommt. Vermutlich ganz allein schon ein abendfüllendes Thema. :( - Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wer da alles ... letztlich auch schuldig ist (neben dem, was wir (ich) ohnehin schon alles wissen.
(8) Tommys · 19. Mai um 03:37
Netanjahu sieht Hamas in Gaza klar geschwächt... Klar wenn man mit den Bomben und dem background der USA ausgerüstet ist kommen ja machen was man will ...als großer Bruder auf den kleinen Bruder schießen...
(7) wimola · 18. Mai um 21:25
@3) Natürlich kann man das so empfinden, als ob "alle auf Israel herumhacken", aber es wäre doch einfach auch nicht richtig, Israels Anteil an den jeweiligen "Zerwürfnissen" unter den Tisch zu kehren, oder? - Verschwörungstheoretiker könnten glattweg behaupten, dass, immer, wenn es für Netanjahu innenpolitisch schwierig wird, ... ein "kleiner Krieg" ausbricht. ;-)
(6) Pontius · 18. Mai um 19:10
@5 Dazu kommen dann noch Stellvertreterkriege - hier spielt vor allem der Iran im Hintergrund der Hamas und der Hisbollah im Libanon.
(5) Emelyberti · 18. Mai um 19:07
@4 Aber das tun doch alle anderen auch die meinen ihre Macht demonstrieren zu müssen.Keiner wirft dem anderen Bomben übern Zaun zum Wohle des Volkes.Es stecken immer die Interessen der Politiker dahinter,nie das Wohl und Wehe der Menschen und das der Minderheiten schon mal garnicht.
(4) Pontius · 18. Mai um 18:58
@2 so wie beide Seiten an dem Konflikt Schuld sind und auf ihre eigenen Ziele auf Kosten der Bevölkerungen schielen
(3) Emelyberti · 18. Mai um 16:47
Eins verstehe ich nicht so richtig,alle hacken auf Israel herum,die Hamas sind Terroristen.Jeder würde sich wehren wenn er angegriffen würde.Das halte ich auch für legitim.Es gibt Brandherde genug auf der Welt,aber nirgends und auf niemand wird so laut Hass und Hetze ausgeschüttet wie auf die Juden.Die sind nicht besser und auch nicht schlechter als andere.
(2) MrBci · 18. Mai um 13:39
Es ist einfach unglaublich, dieser beidseitig vorhandene Starrsinn
(1) fcb-kalle · 18. Mai um 12:12
beide sollen in frieden leben.jeder tote ist einer zuviel.
 
Suchbegriff

Diese Woche
14.06.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News