Krieg in Nahost

Netanjahu kündigt Ende intensiver Kampfphase an

24. Juni 2024, 18:22 Uhr · Quelle: dpa
Foto: Abir Sultan/Pool European Pressphoto Agency/AP/dpa
Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident antwortet auf die Frage, ob er nach Ende der intensiven Kampfphase bereit sei, mit der Hamas eine Vereinbarung zu treffen, die eine Verpflichtung zur Beendigung des Krieges darstellen würde, mit Nein.
Der Krieg gegen die Hamas soll aber weitergehen. Zugleich sollen Israels Truppen an der Grenze zum Libanon verstärkt werden. Baerbock reist zu Krisengesprächen an. Die News im Überblick.

Tel Aviv (dpa) - Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat im Gaza-Krieg ein baldiges Ende der intensiven Kampfphase angekündigt, will den Krieg aber erst mit der Zerschlagung der islamistischen Hamas beenden. Das sagte Netanjahu im israelischen Fernsehsender Channel 14.

Auf die Frage, ob er nach Ende der intensiven Kampfphase bereit sei, mit der Hamas eine Vereinbarung zu treffen, die eine Verpflichtung zur Beendigung des Krieges darstellen würde, antwortete Netanjahu mit Nein. Er sei zu einer vorübergehenden Waffenruhe im Gegenzug für die Freilassung einiger Geiseln bereit. Danach aber müssten die Kämpfe weitergehen, bis die Hamas zerstört sei. Netanjahus Äußerungen bei dem seltenen Live-Auftritt vor heimischem Publikum lösten laut israelischen Medienberichten Wirbel aus.

Netanjahu: Die Hamas lehnt ein Abkommen ab, nicht Israel

Gleich darauf sah sich das Büro des Ministerpräsidenten zu einer Klarstellung veranlasst: «Es ist die Hamas, die ein Abkommen ablehnt, nicht Israel», hieß es gestern Abend in einer knappen Mitteilung. Netanjahu habe deutlich gemacht, «dass wir Gaza nicht verlassen werden, bis wir alle 120 unserer Geiseln, lebende und verstorbene, zurückgebracht haben», hieß es weiter.

In einer Reaktion auf das Interview erklärte die Hamas, Netanjahus Worte bestätigten, dass er «die Vorschläge von US-Präsident Joe Biden ablehnt, im Gegensatz zu dem, was die US-Regierung zu vermarkten versucht». Jedes Abkommen müsse einen dauerhaften Waffenstillstand und einen vollständigen Rückzug der israelischen Armee aus dem Gazastreifen beinhalten.

Ende Mai hatte US-Präsident Joe Biden überraschend einen dreistufigen Plan für eine Waffenruhe vorgestellt. Dieser sieht vor, dass eine vorübergehende Feuerpause eingehalten wird und währenddessen einige der Geiseln freikommen. In einer zweiten Phase würden die Kämpfe dann dauerhaft eingestellt und die verbliebenen Geiseln auf freien Fuß kommen. In einer letzten Phase soll dem Entwurf zufolge der Wiederaufbau des Gazastreifens beginnen.

Netanjahu kündigt Truppenverlegung nach Norden an

Nachdem die intensive Phase im Gaza-Krieg beendet sei, werde man die Möglichkeit haben, einen Teil der Truppen nach Norden zu verlegen, sagte Netanjahu. Dort, im Grenzgebiet zum Libanon, beschießen sich Israel und die libanesische Hisbollah seit mehr als acht Monaten. Zuletzt nahm die Intensität der Gefechte deutlich zu.

Israel will durch diplomatischen Druck erreichen, dass sich die Miliz hinter den 30 Kilometer von der Grenze entfernten Litani-Fluss zurückzieht - so wie es eine UN-Resolution vorsieht. Notfalls sei Israel aber auch zu einem größeren Militäreinsatz bereit, warnte der israelische Verteidigungsminister Joav Galant.

Vor seiner Abreise in die USA bekräftigte Galant, sein Land sei «auf jeden Einsatz vorbereitet, der erforderlich sein könnte, im Gazastreifen, im Libanon und in anderen Gebieten». Es wird befürchtet, dass ein offener Krieg zwischen Israel und dem Libanon sich zu einem regionalen Konflikt ausweiten könnte, in den auch die USA als wichtigster Verbündeter Israels hineingezogen würden. Angesichts der wachsenden Sorgen vor einer Eskalation reist Bundesaußenministerin Annalena Baerbock heute nach Tel Aviv.

Baerbock zu Krisengesprächen in Israel und Libanon

Es ist der achte Israel-Besuch Baerbocks seit der Terrorattacke der Hamas auf das Land am 7. Oktober. Der blutige Überfall war der Auslöser des Krieges gewesen. Sie bezeichnet die Situation an der Grenze zwischen Israel und dem Libanon als mehr als besorgniserregend bezeichnet und warnt vor noch mehr Gewalt. «Eine weitere Eskalation wäre eine Katastrophe für alle Menschen in der Region», sagte die Grünen-Politikerin. Auch deswegen sei es absolut wichtig, dass man endlich zu der Feuerpause in Gaza komme. «Israel kann nur in Sicherheit leben, wenn Palästinenser in Sicherheit leben. Und Palästinenser können nur in Sicherheit leben, wenn Israel sicher ist», sagte sie.

Unterdessen wiesen der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell sowie der EU-Kommissar für Krisenschutz, Janez Lenarčič, in einer gemeinsamen Erklärung auf die verheerende Versorgungslage in Gaza hin. Es sei inzwischen nahezu unmöglich geworden, in dem Kriegsgebiet nennenswerte humanitäre Hilfe zu leisten.

Die hungernden Menschen griffen zu verzweifelten Maßnahmen, um an die wenigen Hilfsgüter heranzukommen, die ins Land gelangen. «Wir appellieren erneut an alle Konfliktparteien, ihrer völkerrechtlichen Verantwortung gerecht zu werden», hieß es. Zuvor hatte auch UN-Generalsekretär Guterres beklagt, Chaos und «totale Gesetzlosigkeit» verhinderten die Verteilung humanitärer Hilfe.

Mindestens sieben Tote bei Luftangriff in Chan Junis

Bei einem israelischen Luftangriff in Chan Junis im Süden des Gazastreifens sind nach Krankenhausangaben mindestens sieben Palästinenser getötet worden. 22 weitere seien verletzt worden, teilte ein Mitarbeiter des Europäischen Krankenhauses in Chan Junis mit. Ein israelischer Armeesprecher sagte, man prüfe die Berichte. 

Nach Angaben von Einwohnern der Stadt hatten die Getöteten im Auftrag der Hamas humanitäre Hilfslieferungen begleitetet. Es gab zuletzt immer häufiger Berichte von Plünderungen durch verzweifelte Zivilisten im Gazastreifen. Hilfsorganisationen warnen vor dem Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung und Chaos. 

Politik / Konflikte / Krieg / Nahost / Gaza / Hamas / Geiseln / Annalena Baerbock / Benjamin Netanjahu / Joav Galant / Israel / Palästinensische Gebiete / Libanon / Deutschland
24.06.2024 · 18:22 Uhr
[3 Kommentare]
Expertenrat hält das Gesundheitssystem nicht für krisenfest
Berlin (dpa) - Das deutsche Gesundheitssystem ist nach Einschätzung des beim Kanzleramt angesiedelten Expertenrats «Gesundheit und Resilienz» nicht gut auf zukünftige Krisen vorbereitet. Es werde im Vergleich zu anderen Ländern extrem viel in die Gesundheitsversorgung investiert, ohne dass die Gesundheit der Menschen entsprechend besser werde, erklärt das Gremium in einer Stellungnahme, die der […] (00)
vor 2 Minuten
Coldplay
(BANG) - Coldplay sollen eine zehntägige Künstlerresidenz im Wembley-Stadion planen. Die 'Viva La Vida'-Band bereitet sich derzeit auf die Veröffentlichung ihres neuen Albums 'Moon Music' im Oktober vor. Statt jedoch auf eine Tournee zu gehen, um die Veröffentlichung der neuen Platte zu unterstützen, erkunden die Musiker jetzt alternative Möglichkeiten, um ihren CO2-Fußabdruck auf dem Planeten zu […] (00)
vor 11 Stunden
Zwei junge Fauen mit ihren Smartphones
Berlin (dpa/tmn) - Teures Smartphone, toller Metallrahmen, viel Glas und mindestens drei Kameras? Da kann ja am treuen Alltagsbegleiter schnell viel kaputtgehen - oder das Gerät wird gleich gestohlen? Entsprechend kommt man als Kunde durchaus ins Grübeln, wenn einem beim Kauf eines neuen Smartphones auch gleich eine Versicherung mit angeboten wird. Das Grübeln kann man sich aber sparen: […] (00)
vor 3 Stunden
EA SPORTS FC 25 stellt Gameplay-Innovationen im ersten Trailer vor
Electronic Arts enthüllt mit EA SPORTS FC 25, das am 27. September 2024 auf den Markt kommt, das nächste Kapitel des Weltfußballs. EA SPORTS FC baut die größte Fußballplattform der Welt weiter aus, mit einer Vielzahl von Innovationen, angeführt von Rush und FC IQ, um das bisher authentischste Erlebnis zu bieten. Der EA SPORTS FC 25-Trailer feiert ebenfalls sein großes Debüt und zeigt die weltweit […] (00)
vor 7 Stunden
Michael Mann
(BANG) - Michael Mann plant, die 'Heat'-Fortsetzung noch in diesem Jahr zu drehen. Der 81-jährige Regisseur hatte zuvor angedeutet, dass eine Fortsetzung des Krimidramas von 1995 in Arbeit sei, und gab jetzt ein Update, in dem er erklärte, dass er derzeit „tief in der Entwicklung“ der Drehbuchadaption seines und Meg Gardiners Romans 'Heat 2' steckt. Mann verkündete, dass er mit den Dreharbeiten […] (00)
vor 13 Stunden
Deutschland - Österreich
Hannover/München (dpa) - Ohne Lena Oberdorf müssen die deutschen Fußballerinnen und Horst Hrubesch die Olympischen Spiele bestreiten. Die 22 Jahre alte Mittelfeldspielerin vom FC Bayern hat sich beim 4: 0-Sieg gegen Österreich eine Kreuz- und Innenbandverletzung im rechten Knie zugezogen. Dies teilte der DFB nach einer MRT-Untersuchung in München mit. «Diese Nachricht tut weh! Unsere schlimmste […] (03)
vor 9 Stunden
Volkswagen setzt auf Rivian: Milliardeninvestition als strategischer Zug?
VW und Rivian: Eine strategische Allianz In einer bemerkenswerten Entwicklung in der Automobilindustrie hat Volkswagen entschieden, massiv in den amerikanischen Elektroautobauer Rivian zu investieren. Rivian Rivian is an electric vehicle manufacturer on a mission to keep the world adventurous forever. Dieser Schritt, der die Softwarekompetenzen von VW signifikant stärken soll, […] (00)
vor 7 Stunden
DIN-Normenausschuss Feuerwehrwesen (FNFW) veröffentlicht neuen Normentwurf zu Rauchwarnmeldern
Fulda, 17.07.2024 (PresseBox) - Seit dem 1. Januar 2017 gilt mit Berlin im letzten der 16 deutschen Bundesländer die Rauchwarnmelderpflicht für Neubauten von Wohnhäusern, Wohnungen und Räumen mit wohnungsähnlicher Nutzung. Mit dem 1. Januar 2023 ist zudem zuletzt in Sachsen die Frist für die Nachrüstung von Bestandsgebäuden abgelaufen. Studien belegen eindrucksvoll, dass die in den verschiedenen Landesbauordnungen verankerte Vorschrift zur […] (00)
vor 10 Stunden
 
Anklage wegen rassistischen Lieds
Oldenburg/Löningen (dpa) - Wegen des Singens eines rassistischen Texts zum Partylied «L'amour […] (00)
Vor den Olympischen Spielen in Paris
Paris (dpa) - Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo ist in der Seine schwimmen gegangen. […] (03)
Die Republikaner erreichen 18,1 Millionen
The Show Must Go On: Am Samstag wurde der ehemalige US-Präsident Donald Trump bei einer […] (00)
Letzter-Minute-Deal rettet französische Fußballliga vor finanzieller Krise
Die französische Fußballliga hat einen Last-Minute-Broadcast-Deal für die kommende Saison […] (00)
AION CLASSIC: Gameforge veröffentlicht die neue Erweiterung „Conquest“
In der brandneuen Instanz „Diskos von Phaistos“ lauern finstere Schrecken. Auf dem […] (00)
Review: PAWBBY P1 Ultra: Langzeittest
Für Katzenbesitzer ist eine saubere und geruchsfreie Katzentoilette von großer Bedeutung. Das […] (00)
 
 
Suchbegriff