Berlin (dpa) - Der Nervenpoker um die Kanzlerkandidatur der Union zwischen den Parteivorsitzenden von CDU und CSU, Armin Laschet und Markus Söder, hält an. Nach den Auftritten der Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen und Bayern am Vortag in der Unionsfraktion im Bundestag gab es am Mittwoch ...

Kommentare

(19) naturschonen · 14. April um 18:26
@17 ich hoffe, er ist da in guter Gesellschaft mit seinen Parteikollegen/-innen
(18) ManniMuschinski · 14. April um 18:25
Ich bin für Laschet! Dann kriegt CDU/CSU bei BTW weniger, was ich außerordentlich erfreulich finden täte.
(17) luciges · 14. April um 18:19
@16 Abwarten und Tee trinken. Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen. Eins ist sicher. Der Nürnberger hat sich vor erst etwas verkalkuliert. Jetzt muss er handeln.
(16) naturschonen · 14. April um 17:43
@14 Ernst wird es aber nur, wenn alle mitspielen anstatt endlich nach Altrnativen zu suchen..
(15) CharlyZM · 14. April um 17:43
@11 sehr gut, sehr gut, hätte ich ja auch mal drauf kommen können
(14) luciges · 14. April um 17:39
Nervenpoker ist was anders. Was momentan abläuft, ist höchstens amüsant und gelegentlich lustig. Ernst wird es erst später.
(13) pullauge · 14. April um 17:38
macht dem Grauen ein Ende
(12) Wasweissdennich · 14. April um 17:34
Söder ist quasi die letzte Chance rot-rot-grün zu verhindern, also in sofern wäre er mir lieber obwohl ich sonst auch nicht für ihn wäre
(11) gabrielefink · 14. April um 17:28
<Söder sei derjenige, «der da draußen unheimlich stark und gut ankommt»> Auf mich wirkt das alles wie eine schlechte Casting-Show. Suchen wir einen Kanzlerkandidaten der das Land die nächsten vier Jahre politisch 'führen' soll oder ist das jetzt ein populistischer Beliebtheitswettbewerb?
(10) michifritscher · 14. April um 17:24
@8: Bei Laschet ja, Söder räume ich aber tatsächlich große Chancen ein.
(9) BranVan · 14. April um 17:22
Das kommt ja jetzt auch alles sehr überraschend... andere Parteien haben ihre Verfahren festgelegt und bei der SPD weiß man immerhin schon längst, mit wem die Reise angetreten werden wird.
(8) Iceman2004_9 · 14. April um 14:25
It doch sowas von egal - ich vermute die CDU wird eh nicht mehr den Kanzler stellen.
(7) xixxi · 14. April um 12:54
Warum wollen Laschet und Söder diese Frage klären, ich dachte wir leben in einer Demokratie???
(6) carnok · 14. April um 11:08
"Wir wollen eine Bewegung erzeugen"- Gab es nicht schon mal jemanden, der eine solche "Bewegung" erzeugen wollte?^^
(5) CharlyZM · 14. April um 08:46
@1 oder der andere sich zurück zieht. Vor einiger Zeit hatte Söder noch gesagt das er kein Kanzler werden will....... !!!???
(4) naturschonen · 14. April um 07:56
Das ist ein "nettes" Ablenkungsmanöver und alle fallen drauf rein!
(3) KonsulW · 14. April um 07:44
Dieses Drama muss ein Ende haben und das möglichst bald.
(2) MrBci · 14. April um 06:10
Ich wette, das wird nicht passieren Das ist Kindergarten was da gerade passiert
(1) pullauge · 14. April um 05:57
wenn Laschet sich zurückzieht in die Frage geklärt
 
Suchbegriff