NBA 2K21: CEO äußert sich zu dem höheren Spielpreis für Next-Gen
Grund für die Entscheidung seien gestiegene Produktionskosten.

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass NBA 2K21 für die Next-Gen-Konsolen 10 € teurer sein wird als die PS4 und Xbox-Version. Jetzt äußerte sich Strauss Zelnick, CEO des Unternehmens Take-Two-Interactive, zu der Entscheidung.

In einem Interview mit Protocol, begründet er die Preiserhebung mit den gestiegenen Produktionskosten: 15 Jahre seien die Spiele nicht teurer geworden, deren Herstellung aber um 200 bis 300 %.

Spieler kritisierten neben der Erhöhung auch die wachsenden Mikrotransaktionen in NBA 2K21. Der CEO sagt dazu, dass diese völlig optional seien und das Spiel auch ohne weitere Zukäufe eine „unglaublich robuste Erfahrung“ bieten würde.

Games / PC / PlayStation / Xbox / NBA 2K21
[game-dna.de] · 16.09.2020 · 14:27 Uhr
[0 Kommentare]
 

Hozan Cane nach mehr als zwei Jahren Haft in Türkei frei

Hozan Cane
Istanbul (dpa) - Nach mehr als zwei Jahren Haft in der Türkei ist die Kölner Sängerin mit dem […] (00)

Mickey Rourke: Rolle in Horror-Thriller

Mickey Rourke
(BANG) - Mickey Rourke hat sich der Besetzung des Horror-Thrillers 'Mammon' angeschlossen. Der 68-Jährige […] (04)
 
 
Diese Woche
01.10.2020(Heute)
30.09.2020(Gestern)
29.09.2020(Di)
28.09.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News