Nächster Die Diplomatin-Film spielt endlich in Rom

Nach „Mord in St. Petersburg“ darf Natalia Wörner endlich ihre Stelle in Rom antreten. Die Dreharbeiten für den siebten Film sind nun beendet.
Bild: Quotenmeter

Bereits vor zwei Jahren stand Natalia Wörner alias Die Diplomatin Karla Lorenz kurz vor ihrem Dienstantritt in Rom, aufgrund der Corona-Pandemie konnten für den sechsten Film die Dreharbeiten aber nicht in der italienischen Hauptstadt stattfinden, weswegen der Film „Mord in St. Petersburg“ eingeschoben wurde, er in in Berlin und Brandenburg an der Havel gedreht wurde und Lorenz nach Russland führte. Dies verfolgten im September 2021 5,27 Millionen Zuschauer, was Markanteilen von starken 20,4 Prozent bei allen und 10,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen entsprach.

Nun wurde der siebte Film „Verschwunden in Rom“ (Arbeitstitel) der ARD-Reihe abgedreht, wie die Produktionsfirma UFA Fiction bestätigte. Dieser wurde nun endlich in Rom produziert, die Dreharbeiten liefen seit Ende August. Roland Suso Richter führte nach dem Drehbuch von Christoph Busche Regie. Produzent ist Markus Brunnemann, ausführende Produzentinnen sind Viktoria Barkhausen und Dorothea Goldstein.

Zum Inhalt: Botschafterin Karla Lorenz (Natalia Wörner) ist noch nicht lange in Rom, als eine brutale Entführung geschieht: Vermummte kidnappen im Teatro Nove Occupato eine junge Sängerin mitten in der Vorstellung. Es handelt sich um Ines Felting (Greta Geyer), Tochter eines deutschen Bauunternehmers. Dabei gerät auch Karlas engster Mitarbeiter Nikolaus Tanz (Jannik Schümann) in die Hände der aktivistischen Geiselnehmer. Das verlangte Lösegeld soll Angehörigen der Opfer eines Hauseinsturzes helfen. Sie fordern zudem die Offenlegung der vertuschten Baumängel. Lag das Gutachten auch den Kreditgebern, unter anderem der Vatikanbank, vor? Karla vertraut der Polizei ebenso wenig wie dem populistischen Innenminister. Auch mit Unterstützung ihres Partners Jan (Alexander Beyer) will Karla das Geiseldrama gewaltfrei beenden.

Ein Sendetermin für Die Diplomatin – Verschwunden in Rom steht noch nicht fest.

News / TV-News
[quotenmeter.de] · 26.09.2022 · 11:46 Uhr
[1 Kommentar]
 
Prozess gegen Schauspieler Danny Masterson endet ergebnislos
Los Angeles (dpa) - Der wegen Vergewaltigungsvorwürfen geführte Strafprozess gegen US- […] (01)
Ray Liotta: Auftritt in 'Cocaine Bear' ist eine seiner letzten Filmrollen
Ray Liotta
(BANG) - Ray Liotta soll in einer seiner letzten Filmrollen in der kommenden 'Cocaine Bear'-Horrorkomödie […] (00)
Fritzboxen erhalten großes Firmware-Update
Berlin (dpa/tmn) - AVM hat ein großes Fritzbox-Update veröffentlicht: Fritz-OS 7.50 soll […] (00)
Mila Kunis mag es, Ehemann Ashton Kutcher "den ganzen Tag über zu nerven"
Mila Kunis und Ashton Kutcher
(BANG) - Mila Kunis scherzte darüber, dass sie die "Queen" darin sein, ihren Ehemann Ashton Kutcher zu […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News