München (dts) - Bayern widmet weitere 52.000 Hektar Staatswald in Naturwald um. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, sollen sich Flora und Fauna in den neuen Naturwäldern frei und ungestört entfalten können. Damit lösen die bayerische Forstministerin Michaela Kaniber (CSU) und die ...

Kommentare

(5) Folkman · 30. November 2020
@1: Trotzdem besser als nichts, denn auch kleine Habitate sind willkommene Refugien für Tiere und Pflanzen.
(4) Volker40 · 30. November 2020
@2 52 mal 10 km quer über den Freistaat verstreut
(3) Joey · 30. November 2020
Ob jetzt wenige größere oder viele kleine Flächen, auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung! :-D
(2) slowhand · 29. November 2020
@1 Entschuldige Bitte, woher weißt Du wie groß die Flächen sein werden?
(1) Volker40 · 29. November 2020
So ein Quark das würde nur wirklich einen Sinn machen wenn wenige große Gebiete sich selbst überlassen würden, Bei da einen Fleck und da einen ist einfach die Fläche zu klein um sich zu stabilisieren.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News