Berlin/Halle (dpa) - Vier Tage nach dem Terroranschlag von Halle haben am Sonntag in Berlin mehrere Tausend Menschen gegen Antisemitismus und rechte Gewalt demonstriert. Nach einer Kundgebung zog ein Protestzug zur Neuen Synagoge in Berlin-Mitte, wo der Pianist Igor Levit ein Konzert gab. In Halle ...

Kommentare

(6) aladin25 · 14. Oktober um 18:42
@5: "Mann Müsste überall in Deutschland mal Anfangen , erst zu Denken und dann zu Handeln." Ja, und warum machst Du das nicht? Allein in diesem kleinen Satz hast Du 7 Fehler!
(5) CYBERMAN2003 · 14. Oktober um 10:34
Egal was Mann Macht , irgendeiner hat was dagegen. Die einen machen nen Protestzug Pro Synagoge , andere dagegen. Nen Teil der Deutschen wollen ne Mauer haben , Teil nicht.. Egal wie du es machen tust , ist es immer Falsch. Mann Müsste überall in Deutschland mal Anfangen , erst zu Denken und dann zu Handeln.
(4) Reddogg · 14. Oktober um 07:59
Die Faschos töten, und der Staat schaut zu, ähm gibt Geld, Waffen und Logistikunterstützung. Wann werden die Verfassungsämter umfassend kontrolliert, als ihnen noch mehr Rechte/Befugnisse zu geben? Die dann noch von Faschos in dem Ämtern rege genutzt werden. Z.B. der AfD-Fuzzie der in #sucksen die höchste Sicherheitseinstufung wohl hat.
(3) wimola · 13. Oktober um 23:23
Bedeutet das nun, das AKK und Roth eine identische Äußerung machten? - Sie haben ja beide durchaus Recht damit, aber ... beide den gleichen Satz? und nur über Roth regen sie sich auf?
(2) HerrLehmann · 13. Oktober um 23:19
Dumme Frage: War die "AfD" da auch vertreten?
(1) CYBERMAN2003 · 13. Oktober um 15:48
Richtig so. Hoffe es Hilft was.