Nach ordentlichen Quoten: «Blind ermittelt» weiter

Bild: Quotenmeter
2020 passten die Werte bei den Jungen zwar nicht, dennoch entstehen neue Folgen.

Es ist schon ein klein wenig erstaunlich: Die ARD-Krimireihe Blind ermittelt startete 2018 mit ganz herausragenden Werten. Insgesamt holte der erste Film der Reihe 5,25 Millionen Zuschauer, das waren mehr als 20 Prozent Marktanteil. Bei den Jungen wurden zudem 11,1 Prozent Marktanteil eingefahren. Natürlich empfahl sich das Format für eine Fortsetzung. Im Frühjahr 2020 jedoch lagen die Quoten bei den 14- bis 49-Jährigen dann nur noch bei 4,3 und 4,9 Prozent. Sie wurden also mehr als halbiert und sahen sich den Senderschnitt von unten an.

4,03 und 4,16 Millionen Fans insgesamt reichten aber aus, dass Das Erste grünes Licht für weitere Folgen gab. Diese werden nun seit dieser Woche umgesetzt. Es entstehen zwei Wien-Krimis mit Philipp Hochmair als blindem Ex-Kommissar Alexander Haller und Andreas Guenther als seiner rechten Hand Nikolai Falk. Die Folgen tragen die Arbeitstitel „Zentralfriedhof“ und „Wiener Kaltblut“. Jano Ben Chaabane und Katharina Mückstein nehmen auf dem Regiestuhl Platz.

«Blind ermittelt» ist eine Koproduktion der Mona Film und Tivoli Film (Produzenten: Thomas Hroch und Gerald Podgornig) in Zusammenarbeit mit ARD Degeto für ARD und ORF mit Unterstützung des Fernsehfonds Austria und des Filmfonds Wien. Die Filme sollen auf dem Krimisendeplatz donnerstags um 20.15 Uhr laufen. Einen genauen Termin gibt es noch nicht. Planmäßig sollen beide Filme Anfang September 2020 im Kasten sein.
News / TV-News
03.07.2020 · 08:27 Uhr
[0 Kommentare]
 

Mord vor 31 Jahren: Hinweise nach TV-Aufruf in ZDF-Sendung

Aktenzeichen XY ... ungelöst
Trier (dpa) - Zum Mord an einer Frau in Trier vor mehr als 30 Jahren sind nach einem Aufruf in der ZDF- […] (04)

Dank Corona: NBC holt «Transplant»

Bild: Quotenmeter Der TV-Sender schnappt sich die Rechte an einer kanadischen Krankenhaus-Serie. Das […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News