Nach ohnehin schwachem Start: «Think Big!» und «Läusemutter» mit Verlusten

Weiterhin katastrophale Quoten standen für den neuen fiktionalen Fun-Freitag bei Sat.1 zu Buche.

Der Versuch, am Freitagabend mit zwei neuen Comedyserien durchzustarten, kann bei Sat.1 als gescheitert betrachtet werden. Die Marktanteile in der werberelevanten Zielgruppe schwankten in Woche eins bereits zwischen enttäuschenden 4,5 und 4,7 Prozent, nun ging es teilweise sogar unter die Vier-Prozent-Marke:

Die Läusemutter erreichte ab 21.15 Uhr mit zwei weiteren Free-TV-Premieren nur noch je 3,4 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Durchschnittlich lediglich 0,42 Millionen Zuschauer ab drei Jahren waren hierfür zugegen, 0,27 Millionen davon waren zwischen 14 und 49 Jahre alt. Damit lag Sat.1 unter anderem hinter Kabel Eins und VOX, die für ihre Verhältnisse wiederum genauso desolate Quoten eingefahren haben. VOX erzielte mit einer alten Folge «Bones» nur 4,3 Prozent um diese Zeit. Kabel Eins lag zwar wie Sat.1 auch bei 3,4 Prozent, die Gesamtreichweite fiel mit 0,77 Millionen aber wesentlich höher aus.

Auch Think Big! musste zur besten Sendezeit Verluste hinnehmen bei Sat.1: Die erste neue Folge sahen 0,51 Millionen Menschen ab drei Jahren, die zweite 0,48 Millionen – zum Auftakt beliefen sich die absoluten Sehbeteiligungen noch auf 0,68 Millionen und 0,59 Millionen. Die Zielgruppen-Marktanteile betrugen nun 4,5 sowie 4,4 Prozent, damit lag man auf dem Niveau der Vorwoche (4,7 und 4,5 Prozent). 0,34 Millionen 14- bis 49-Jährige schauten im Schnitt zu.

Und als wäre das noch alles nicht genug, gingen auch die Rabenmütter angesichts von 3,7 sowie 4,0 Prozent völlig unter. Erst mit den Knallerfrauen und Switch Reloaded ging es hoch auf Marktanteile um die sechs, sieben Prozent. Alles in allem war es ein Abend zum Vergessen für Sat.1.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
15.02.2020 · 07:49 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
19.02.2020(Heute)
18.02.2020(Gestern)
17.02.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News