Nach Mega-Erfolg: RTL II schickt «Hartes Deutschland» in Serie

Das Format bleibt auf dem Donnerstagabend beheimatet.

12,2 Prozent Marktanteil holte der in München ansässige TV-Sender RTL II im zurückliegenden Sommer mit der von Spiegel TV kommenden Reportage Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt. Vergangenen Herbst bestätigte der Programmdirektor des Kanals, Tom Zwiessler, dann im Exklusiv-Interview mit Quotenmeter.de, dass weitere Episoden des Formats folgen werden. Nun sind sie fertig gestellt und warten auf Ausstrahlung. Los geht Staffel zwei, die drei Episoden umfassen soll und erneut am Donnerstagabend zu sehen sein wird, am 14. März um 20.15 Uhr.

In den neuen Episoden kehrt die Serie ins Frankfurter Bahnhofsviertel zurück. Abseits der glitzernden Bürotürme der Finanzhauptstadt spielt sich laut RTL II das Elend ab. Die Drogenszene hat die Straßen rund um das Bahnhofsviertel fest im Griff – und ist weit über die Stadtgrenzen bekannt. Abermals kommen Drogenkranke zu Wort, abermals wird die Polizei bei ihren heftigen Einsätzen begleitet.

So gibt es ein Wiedersehen mit Karin, die bereits seit Jahrzehnten auf der Straße lebt. Unter den Junkies im Bahnhofsviertel genießt sie einen guten Ruf, hilft oft beim Setzen der Nadeln und erhält dafür einen Teil der Drogen. Doch für die Mittfünzigerin wird das Klima in der Mainmetropole zunehmend rauer. Ein Platz in einer betreuten Wohngemeinschaft scheint ihr einziger Ausweg zu sein. Begleitet wird weiterhin auch der süchtige Mike, den seine Vergangenheit belastet: Er tötete einen Menschen…
News / TV-News
22.02.2019 · 07:01 Uhr
[0 Kommentare]