Nach Amoklauf in Fort Hood: Obama lässt Flaggen auf Halbmast setzen

Washington (dts) - US-Präsident Barack Obama hat angesichts des Amoklaufs in der US-Militärbasis Fort Hood angeordnet, die Flaggen im ganzen Land auf Halbmast zu setzen. Gleichzeitig rief der Präsident Medien und Bevölkerung dazu auf, keine voreiligen Schlüsse zu ziehen, da die Ermittlungen zum Vorfall noch andauern würden. Der US-Militärpsychologe Nidal Malik Hasan hatte in der größten Militärbasis des Landes gestern 13 Soldaten erschossen und 30 weitere verletzt. Hintergrund der Tat war offenbar die geplante Verlegung Hasans in den Irak. Die Flaggen sollen noch bis zum Veteranentag am 11. November auf Halbmast gesetzt bleiben.
USA / Amoklauf / Militär
06.11.2009 · 18:27 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×