Berlin (dpa) - Ist der Blaumeisenbestand nach dem Masssensterben im vergangenen Frühjahr wieder gestiegen? Diese und anderen Fragen möchte der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) mit der traditionellen Zählaktion «Stunde der Gartenvögel» am Himmelfahrtswochenende beantworten. Von morgen bis ...

Kommentare

(5) GMsounds · 11. Mai um 16:23
Gegen die Blaumeise hat kein Mensch etwas da kann ruhig gezählt werden... aber wenn ich mir den Vogel Star zur zeit der Kirschreife betrachte, haben sich die bestände dieser Vögel mehr als verdreifacht oder auch verzehnfacht K.a. ... jedenfalls ist dieser unter Naturschutz stehende Vogel mehr als schädlich wie nützlich. Und wenn die Kirschen restlos unbrauchbar gemacht worden sind denn geht's weiter in den Apfelbäumen und auch in den Johannisbeeren.
(4) bene · 11. Mai um 09:28
Hmmm, wie werden Mehrfachzählungen verhindert?
(3) steffuzius · 11. Mai um 08:06
Gute Aktion und ich denke, dass es bei genügend "Werbung" dafür auch ein Erfolg wird.
(2) anddie · 11. Mai um 07:32
Da ja doch viele im Homeoffice arbeiten, machen vielleicht auch mehr mit. Und das lange Wochenende unterstützt mangels Alternativen hoffentlich auch die Teilnahme. Muss man dann nur noch immer rausfinden, welche Vögel man da entdeckt hat. Das ist manchmal schon lustig.
(1) MrBci · 11. Mai um 07:00
Tolle Idee
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News