Na sowas: Pilawa sendet wieder an Silvester, hat aber doch frei

Immerhin: Das große Feuerwerk aus Berlin soll live im Ersten zu sehen sein.

Auch in diesem Jahr wird Jörg Pilawa die Zuschauer des Ersten wieder ins neue Jahr begleiten. Für den 31. Dezember plant Das Erste die Ausstrahlung der Silvestershow wie üblich zwischen 20.15 und 0.30 Uhr. An Pilawas Seite soll, wie zuletzt, auch Francine Jordi stehen. Doch etwas ist anders. Wenn die Kameras angehen und die gute Laune auf der Bühne stattfindet, ist es erst der 15. November. Anders als in den Jahren zuvor wird «Die Silvestershow» heuer nämlich nicht live produziert. Das dürfte die Show nicht zuletzt günstiger machen, da Zuschläge für Arbeiten an Silvester somit wegfallen.

Jörg Pilawa kann Silvester also privat verbringen. Neben dem Ersten sind auch der ORF und der SRF wieder als ausstrahlende Sender dabei. Innerhalb der ARD übernimmt 2019 erstmals der BR die Verantwortung, Kimmig Entertainment setzt das Format erneut um. Welche Gäste von Pilawa begrüßt werden, ist aber noch unklar. Um Mitternacht wird ans Brandenburger Tor geschaltet – die Feuerwerksbilder sind dann live.

Wie machen es andere Sender? Unterschiedlich: RTL sendet immer vorab produzierte «Die ultimative Chart-Show»-Ausgaben, teils sogar als Re-Run. Live dabei ist derweil immer das ZDF gewesen, dass die große Party vom Brandenburger Tor überträgt. Die Show startete in den zurückliegenden Jahren entweder immer um 21.45 oder sogar schon um 20.15 Uhr.
News / TV-News
22.07.2019 · 10:39 Uhr
[0 Kommentare]