Na klar: «Love Island» nimmt schon an Tag zwei die Zehn-Prozent-Marke ins Visier

Der Dienstagabend bei RTL II punktete zudem auch mit einer neuen Folge der Sozial-Doku «Armes Deutschland».

Ein voller Erfolg war der Dienstagabend bei RTL II – dieser landete nämlich teils sogar vor ProSieben. Ab 20.15 Uhr lief dort eine neue Folge der Good-Times-Sozialreportage Armes Deutschland. Die zweistündige Sendung generierte im Schnitt 8,2 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Insgesamt schauten 1,15 Millionen Menschen zu. Zum Vergleich: ProSiebens neue Show «Renn zur Million» erreichte rund 0,04 Millionen Gesamtzuschauer weniger, hatte aber in der klassischen Zielgruppe die Nase um drei Zehntel vorn.

Schon jetzt wieder in Top-Form ist die dritte Love Island-Staffel. Mit etwas mehr als sechs Prozent war diese am Montag zur Primetime gestartet, am Dienstag und auf dem regulären 22.15-Uhr-Slot stiegen die Quoten der Mallorca-Sendung auf 9,5 Prozent. Rund 770.000 Menschen sahen die rund eineinhalbstündige Flirtshow. Zum Vergleich: 2018 kam die zweite Folge der damaligen Staffel auf vergleichbare 9,8 Prozent. Am Ende war die Staffel ein Riesenerfolg mit teils sogar zweistelligen Werten.

Auch ab 23.50 Uhr lief es für RTL II am Dienstagabend noch sehr gut. Eine Reality Alarm-Wiederholung bescherte dem Sender mit Sitz in München-Grünwald noch 9,2 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Der Tagesmarktanteil in der Zielgruppe lag bei 7,3 Prozent, nur 0,1 Punkte hinter Sat.1. RTL II wurde somit Fünfter.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
11.09.2019 · 13:48 Uhr
[0 Kommentare]