Köln (dpa) - Die vier wegen Terrorverdacht aufgegriffenen Verdächtigen kommen in Langzeitgewahrsam. Das betrifft zwei als islamistisch eingestufte Gefährder sowie zwei weitere Personen aus ihrem Umfeld, wie die Kölner Polizei mitteilte. Der Langzeitgewahrsam kann in Nordrhein-Westfalen bis zu zwei ...

Kommentare

(1) Troll · 19. Juli um 00:45
Irgendwie komische Rechtsdurchsetzung. Die haben nichts gemacht, es gibt nicht einmal Beweise, daß etwas geplant war, sie sind nur mutmaßlich verdächtig. Irgendwie halte ich das für rechtswidrig, da jetzt einen Langzeitfreiheitsentzug zu verhängen.