MTU Aero Engines: Auf Augenhöhe

von Klaus Schachinger, €uro am Sonntag

Der Münchner Triebwerksspezialist MTU Aero Engines hat seinen Streit mit dem französischen Kooperations­partner Safran um die Aufgabenverteilung bei der Entwicklung der Antriebe für das künftige deutsch-französische Kampfflugzeug beigelegt.

MTU-Aero-Engines-Chef Rainer Winkler konnte die Franzosen vom Nutzen einer gleichberechtigten Partnerschaft überzeugen. Zuvor sollte der DAX-Neuling lediglich ­Safrans Juniorpartner beim Großprojekt sein. Winklers Verhandlungsgeschick schob auch den Aktienkurs deutlich an.

In dem Joint Venture haben die Franzosen die ­Federführung für die Entwicklung, während die Münchner für den Service, also Wartung und Ersatzteile, hauptverantwortlich sind.

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 08.12.2019 · 16:00 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News