Motivsuche nach Amok von US-Armee-Psychiater

Entsetzen
Ein Blutbad auf dem US-Militärstützpunkt Fort Hood in Texas hat Amerika erschüttert. Foto: Steven Doll, Killen Daily Herald
Washington (dpa) - Amerika rätselt über das Motiv für ein Blutbad auf einem Armeestützpunkt in Texas. Ein 39 Jahre alter Militär-Psychiater hatte in Fort Hood nach jüngsten Angaben 13 Menschen erschossen. Der muslimische Mann konnte bei seinem Amoklauf schließlich mit mehreren Schüssen gestoppt und festgenommen werden. Zuvor hatte der Mann seinen Marschbefehl Richtung Irak bekommen.
Militär / Kriminalität / USA
06.11.2009 · 12:52 Uhr
[2 Kommentare]
 
Diese Woche
19.07.2018(Heute)
18.07.2018(Gestern)
17.07.2018(Di)
16.07.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙