Moria: Kühnert erhöht Druck auf Seehofer

Berlin (dts) - SPD-Vize Kevin Kühnert hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zum Rücktritt aufgefordert, sollte dieser seine Haltung in der Frage der Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria nicht ändern. Die SPD habe der Union "48 Stunden Zeit gegeben", um sich zu besinnen und zu "praktikablen Vorschlägen zur Beendigung des Elends" zu kommen, sagte Kühnert der "Rheinischen Post". Von Seehofer forderte er, dieser müsse endlich seine Blockade aufgeben und die Hilfe derer zulassen, die helfen wollten und könnten.

"Andernfalls sollte er sein Amt an jemanden abtreten, der bereit ist, es verantwortungsvoll im Sinne Not leidender Menschen auszufüllen." Mit Blick auf die Zustände in zahlreichen europäischen Flüchtlingscamps sprach Kühnert von einer "Schande für alle Europäer". Nach der erneuten Verschärfung der Situation gelte daher dringender denn je: "Wer noch länger wagt wegzusehen, lädt Schuld auf sich."
Politik / DEU / Griechenland / Asyl / Integration
15.09.2020 · 07:41 Uhr
[6 Kommentare]
 

AfD verliert Fraktionsstatus in Kiel

AfD-Politiker Frank Brodehl
Kiel (dpa) - Der schleswig-holsteinische Landtagsabgeordnete Frank Brodehl verlässt die AfD, womit sie im […] (12)

John Galliano über das Designen seiner neuen Kollektion

John Galliano
(BANG) - John Galliano wurde von ''Ängsten geplagt'', als er inmitten des Coronavirus-Lockdowns eine neue […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News