Berlin (dts) - Der deutsche Mittelstand kritisiert CDU und CSU für ihre Haltung zur Insolvenzantragspflicht. "Bleibt die Union bei ihrer Verweigerungshaltung, wird sie zum Totengräber von tausenden mittelständischen Unternehmen", sagte Markus Jerger, Bundesgeschäftsführer im Bundesverband ...

Kommentare

(1) alx2000 · 09. Mai um 09:19
Wie wäre es denn, wenn der Deutsche Mittelstand sich in Zukunft an den Kosten der anstehenden. ggfs. dann verschleppten Insolvenzen beteiligt? Stand heute wäre ja, dass wenn doch 30% der Unternehmen pleite gehen, der Staat alleine dafür einspringt und direkt oder indirekt je nach Bedeutung des UN stützt oder die betroffenen MA per ALG etc. stützt. Der Lobbyclub BVMW will mal wieder Mitreden aber nicht mit Zahlen... danke NEIN.
 
Suchbegriff

Diese Woche
24.06.2021(Heute)
23.06.2021(Gestern)
22.06.2021(Di)
21.06.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News