Mittelstand erwartet nach Gipfel-Beschlüssen viele Pleiten

Berlin (dts) - Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) erwartet aufgrund der Verlängerung des Lockdowns zahlreiche Pleiten. Die Verschärfung und Verlängerung des Lockdowns bedeute "für viele Unternehmen das sichere Aus", sagte BVMW-Chefvolkswirt Hans-Jürgen Völz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). "Damit gehen nicht nur Arbeits- und Ausbildungsplätze in großer Zahl verloren, ganze Branchen wie Beherbergung und Gastronomie nähern sich so einem wirtschaftlichen Totalschaden."

Den Gründonnerstag als "Ruhetag" zu definieren, sei ein "eklatanter Beleg grober handwerkliche Mängel", warf Völz den Regierungschefs vor. Die Beschlüsse seien aus Sicht des Mittelstands "eine einzige Enttäuschung". Obwohl auf kommunaler Ebene erfolgreiche Öffnungskonzepte existierten, "heißt es eigentlich wieder nur monoton Schließen, Schließen, Schließen", so Völz.
Wirtschaft / DEU / Unternehmen / Wirtschaftskrise / Gesundheit
23.03.2021 · 11:42 Uhr
[0 Kommentare]
 

Zoll entdeckt Rekordmengen Ecstasy und Cannabis

Ecstasy und Cannabis
Köln (dpa) - Rekorddrogenfunde hat der Zoll am Flughafen Köln/Bonn gemacht. In Paketen entdeckten die […] (06)

Gerard Butler in ‘Greenland’-Fortsetzung

Gerard Butler
(BANG) - Gerard Butler und Morena Baccarin spielen die Hauptrollen in 'Greenland: Migration’. Das Duo wird […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
16.06.2021(Heute)
15.06.2021(Gestern)
14.06.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News