Mini-LED-Mangel könnte Produktion der neuen MacBook Pro Modelle verzögern

Nach einem aktuellen Bericht der Digitimes könnte der Mangel an Mini-LED-Bauteilen die Produktion der neuen Apple MacBook Pro Modelle verzögern.

Die Auslieferung verschiebe sich daher vom zweiten auf das dritte Quartal 2021.

Neue Apple MacBook Pro und Mini-LED-Mangel

Laut dem Bericht der Digitimes wird die Auslieferung der neuen 14 Zoll und 16 Zoll Apple MacBook Pro Modelle im dritten Quartal 2021 beginnen, weil es an Bauteilen für Mini-LEDs fehlt, schrieb MacRumors. Apple habe geplant die zwei Notebooks im zweiten Quartal zu produzieren, jedoch musste der Zeitplan nun auf das nächste Quartal verschoben werden.

Die neuen Apple MacBook Pro Modelle werden wahrscheinlich mit einem Apple Silicon Prozessor ausgestattet sein, der eine bessere Leistung hat und energieeffizienter als der M1 Chip sein soll.

Angepasstes Design

Das Design der Apple MacBook Pro Modelle 2021 soll geändert worden sein. Die Touch Bar werde entfernt, die Kanten sollen eckiger und ein Mini-LED-Display verbaut sein. Der Vorteil der Mini-LEDs liegt in der Energieeffizienz und besseren Farbgebung, wovon die Akkulaufzeit profitieren wird.

Die Vorstellung der neuen MacBooks wird im Herbst mit der Keynote im kommenden September erwartet. Der Nachfolger des Apple Silicon M1 Prozessors wird schneller sein, stromsparender arbeiten und die Farben noch besser darstellen. Vor allem Kreative, Designer und Videoproduzenten werden die Käufer der nächsten MacBook Pro Modelle sein.

Mac / Apple / MacBook / MacBook Pro
[apfelnews.de] · 10.06.2021 · 13:29 Uhr
[1 Kommentar]
 

Rund 20 Millionen Masken in Baden-Württemberg nicht nutzbar

Mangelhafte Masken
Stuttgart (dpa) - Fast 20 Millionen Masken in den Beständen des Landes Baden-Württemberg sind einem […] (01)

Räuber Hotzenplotz: ZDF startet eine Neuverfilmung

Aktuell laufen die Dreharbeiten für eine Neuverfilmung des Kinderbuchklassikers Der Räuber Hotzenplotz in […] (01)
 
 
Suchbegriff