News
 

Mindestens fünf Tote nach Schießereien in Mogadischu

Mogadischu (dts) - In der somalischen Hauptstadt Mogadischu hat sich gestern ein Gefecht zwischen aufständischen Islamisten und Regierungstruppen ereignet. Mindestens fünf Menschen kamen dabei ums Leben, mehr als 51 weitere wurden nach Behördenangaben verletzt. Die Aufständischen hatten das Feuer auf ein Regierungsgebäude eröffnet, woraufhin die Truppen zurückgefeuerten. Anschließend hatten sich die Gefechte auf mehrere Wohngegenden der Stadt verlagert. Beide Seiten liefern sich bereits seit Monaten gewaltsame Kämpfe um die Kontrolle der Hauptstadt.
Somalia / Terrorismus / Gewalt
01.02.2010 · 08:37 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen