Mindestens 60 Tote bei Minenunglück im Kongo

Kinshasa (dts) - Bei einem Minenunglück in der Demokratischen Republik Kongo sind mindestens 60 Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich bereits am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr bei Kamituga in der Provinz Sud-Kivu. Bei dem Bergwerk handelte es sich offensichtlich um eine Goldmine.

Auf Bildern in sozialen Netzwerken waren hunderte aufgebrachte Menschen an der Unglücksstelle zu sehen. Die genauen Umstände waren zunächst unklar. Offenbar war nach anhaltenden Regenschauern Wasser eines nahen Flusses in die Mine geraten und hatte für einen Einsturz gesorgt. Es soll nur wenige Überlebende gegeben haben, hieß es.
Vermischtes / Kongo / Unglücke
12.09.2020 · 12:09 Uhr
[0 Kommentare]
 

Merkel stimmt CDU-Regierungsmitglieder auf Superwahljahr ein

Angela Merkel
Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat die CDU-Mitglieder ihrer Bundesregierung auf das Superwahljahr […] (10)

Sarah Paulson wehrt sich

Sarah Paulson
(BANG) - Sarah Paulson hat gegen diejenigen zurückgeschossen, die ihre Romanze mit Holland Taylor in Frage […] (00)
 
 
Diese Woche
28.09.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News