Berlin (dts) - Der von dem Bund geplante Milliarden-Zuschuss für den Gesundheitsfonds stößt auf breite Kritik von Seiten der Krankenkassen. "Die Einigung zwischen dem Bundesfinanzministerium und dem Bundesgesundheitsministerium ist unzureichend", sagte DAK-Chef Andreas Storm dem "Handelsblatt". Die ...

Kommentare

(4) Irgendware · 12. Mai um 13:45
@1: Die Krankenkassen haben die Vorstandsgehälter teilweise bereits deutlich gesenkt, aktuell summieren sich die Vorstandsgehälter (inkl. Boni) von 73 Krankenkassen auf gerade Mal 11 Millionen Euro. Da ist nicht mehr wirklich Luft für Einsparungen, Marketing eventuell, wird aber auch den Kohl nicht fett machen.
(3) jub-jub · 12. Mai um 13:33
@2: Einverstanden.
(2) tripleeight · 12. Mai um 13:31
@1 Ich würde mir - neben den von Dir genannten Punkten - noch weitere Einsparungen wünschen: Weniger Standorte der Kassen ggf. zusammengelegte, keine Leistungen über den Standardkatalog hinaus (Homöopathie, etc.)
(1) jub-jub · 12. Mai um 13:17
Es ist mehr Bundeszuschuss nötig und gleichzeitig sollte bei den Krankenkassen an unnötiger Werbung und überzogenen Vergütungen der Krankenkassenvorstände gespart werden.
 
Suchbegriff