Miley Cyrus wird nicht von ihren Tieren getrennt

Miley Cyrus
Foto: BANG Showbiz
Die Sängerin und ihr Ex haben sich einen großen Streit erspart. Er verzichtet freiwillig auf das gemeinsame Sorgerecht.

(BANG) - Miley Cyrus darf die gemeinsamen Tiere behalten.

Die 26-Jährige und ihr Ehemann Liam Hemsworth überraschten ihre Fans kürzlich mit traurigen Neuigkeiten: Sie verkündeten Anfang des Monats ihre Trennung nach weniger als einem Jahr Ehe. Obwohl die beiden keine Kinder haben, hätte sich nach dem Liebes-Aus ein Sorgerechtsstreit anbahnen können. Allerdings sollen die wichtigsten Details bereits geklärt worden sein.

Miley und der 29-Jährige haben sich im Laufe ihrer Beziehung einen halben Zoo zugelegt: Sie teilten ihr Heim mit sieben Hunden, zwei Pferden, zwei Miniaturpferden, drei Katzen und einem Schwein. Diese soll die Sängerin nun ganz ohne Streit behalten dürfen. Ein Insider berichtet gegenüber 'TMZ', dass die 'Malibu'-Interpretin alle 15 gemeinsamen Vierbeiner weiterhin um sich haben wird. Nach kalifornischem Recht hätte Liam jedoch auch um seine tierischen Lieblinge vor Gericht kämpfen und auf geteiltes Sorgerecht bestehen können. Stattdessen soll er aber freiwillig auf dieses Recht verzichtet und Miley sämtliche Haustiere überlassen haben.

Dass auch ihm viel an den gemeinsamen Mitbewohnern liegt, hatte der Frauenschwarm bereits im vergangenen Dezember bewiesen. Als die gemeinsame Malibu-Villa bei einem Waldbrand zerstört wurde, rettete er die vielen Tiere vor den Flammen.

Showbiz
24.08.2019 · 11:00 Uhr
[7 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News