Berlin/Köln (dpa) - In der Debatte um bezahlbare Mieten wird die Forderung nach einem bundesweiten Mietendeckel lauter. Nach der Linksfraktion im Bundestag sprach sich auch der kommissarische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel dafür aus. Ziel sei, die Mieten in gefragten Wohngegenden für fünf Jahre ...

Kommentare

(12) Reddogg · 17. Juni um 17:18
@11 Ahh da ist er ja wieder. Keine Ahnung davon aber viel. Noch einmal, tobias schrieb "Alleine die Diskussion sorgt schon dafür, dass jetzt noch schnell die Mieten erhöht werden." Darin enthalten viel "Besorgnis" nur eins nicht ein konjunktiv das dies dazu führen könnte.Somit muss tobias keine Vorhersage machen er soll nur seine Aussage belegen die er selbst ohne Einwirkung von außen getätigt hat.Ich weiß bei manchen Menschen ist das mittlerweile Usus erst was raushauen dann zurückrudern und so
(11) Chris1986 · 17. Juni um 17:13
@9 Versuch es gar nicht erst, Reddogg tut sich mit solch einfachen Zusammenhängen schon schwer. Schließlich verlangt er von dir gerade einen Nachweis für eine Vorhersage. Die Mieterhöhungen werden womöglich gerade erst ausgesprochen, bis sie aktiv werden dauert es ja schließlich noch 3 Monate und bis sie dann in einer Statistik auftauchen... Aber er zweifelt ja auch das Recht eines Verbandes an seinen Mitgliedern Ratschläge zu geben...
(10) Reddogg · 17. Juni um 11:52
@9 Es geht nicht um den Aufruf, es ging um Deine Aussage! du hast ncht im Konjunktiv geschrieben, das dies die Eigentümer so machen können. Sondern Du hast geschrieben, dass sie es tun. Das habe ich von beginn an bemängelt.
(9) tobias1985 · 17. Juni um 11:47
@8: Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Ja, der Aufruf mag fragwürdig sein. Ist aber nur logisch. Wenn du vermietest und dir das Wohl deiner Mieter egal ist, ist es absolut logisch, dass du als Vermieter noch schnell das Maximum rausholst, bevor du 5 Jahre lang nicht mehr erhöhen kannst. Und natürlich werden das vor allem diese Wohnungsbaugesellschaften tun. Denn die sind kein Wohlfahrtsverein sondern wollen Geld verdienen.
(8) Reddogg · 16. Juni um 18:51
@7 Naja zwischen aufrufen (Was ich btw. sehr fragwürdig finde, und frage warum der Gesetzgeber dies erlaubt, aber zu Schwangerschaftsabbrüche darf es keine Info geben) und wirklich umsetzen sind ja zwei paar Schuhe...Du hast aber nicht im konjunktiv geschrieben....
(7) tobias1985 · 16. Juni um 14:17
@6: Reicht dir das? <link>
(6) Reddogg · 14. Juni um 21:03
@3 Gibt es dafür auch stichhaltige Indizien oder einfach mal nur behaupten. Denn die Mietpreisbremse gilt ja immer noch, also alles was jetzt angeblich möglich ist, war auch vorher möglich. Aber ich bin mal gespannz ob hier auch mal paar Belege kommen. Beim Chrisi weiß ich das es zu 95% nur heiße Luft ist, vielleicht bist ja bissel besse mit Quellen unterwegs als er.
(5) ventures · 14. Juni um 18:24
ein blödsinniger gedanke folgt dem nächsten. enteignete müssen entschädigt werden ebenso wie bauen geld kostet. woher soll das geld kommen? bund, länder und vor allem die kommunen haben es nicht. also: wer soll dann bauen? wohnungsbaugesellschaften, die dann wieder enteignet werden??? wohl kaum!
(4) Chris1986 · 14. Juni um 17:43
Wie @3 schon sagt, allein die Diskussion um jede dieser idiotischen Ideen wird die Investition in Wohnraum zurückfahren und dafür sorgen, dass man noch schnell erhöht bevor es nicht mehr möglich ist, egal ob es passiert oder nicht. Wieder einmal der Beweis für die wirtschaftliche Inkompetenz der SPD, die nur das Geld Anderer verschwenden kann.
(3) tobias1985 · 14. Juni um 17:32
Die Leute werden sich noch umgucken. Alleine die Diskussion sorgt schon dafür, dass jetzt noch schnell die Mieten erhöht werden. Für neuen Wohnraum sorgt der Vorschlag auch nicht gerade, weil dann noch weniger gebaut wird. Aber immer weiter so. Die dicke Rechnung dieser unsinnigen Ideen kommt noch. Und dann ist das Geschrei noch größer.
(2) commerz · 14. Juni um 12:02
warum wurde in den vergangenen Jahren nicht gebaut, gebaut und gebaut.
(1) Reddogg · 14. Juni um 09:52
Und die CDU so: "das steht doch gar nicht im Koalitionsvertrag, dann können wir das auch nicht bereden..."
 
Diese Woche
18.07.2019(Heute)
17.07.2019(Gestern)
16.07.2019(Di)
15.07.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News