Atizapán (dpa) - Mexikanische Ermittler haben bei Ausgrabungen im Haus eines mutmaßlichen Frauen-Serienmörders im Großraum von Mexiko-Stadt mehr als 3700 Knochenteile gefunden. Die Knochen könnten von 17 Personen stammen, berichteten mexikanische Medien wie der Sender «TV Azteca» unter Berufung auf ...

Kommentare

(2) raffaela · 13. Juni um 20:17
@1 Steht doch in der News. <Die Knochen könnten von 17 Personen stammen.>
(1) fcb-kalle · 13. Juni um 18:48
auch tausende von leichen?
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News