Berlin/Hannover (dpa) - Nach der Messerattacke von Dresden stellen immer mehr Unionspolitiker den kategorischen Abschiebestopp nach Syrien infrage. Das Auswärtige Amt und Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) sehen hier aber vorerst keinen Spielraum. Regierungssprecher Steffen Seibert ...

Kommentare

(15) osterath · 23. Oktober um 20:53
AUSDRÜCKLICH - NUR ZUR KENNTNISNAHME FLOWLL
(14) osterath · 23. Oktober um 20:52
AUSDRÜCKLICH
(13) osterath · 23. Oktober um 20:52
@12, flowII, also, wir haben hier bisher keinen krieg, den wollen wir in deutschland auch nicht, aber du scheinst ja der ansicht zu sein, dass wir die kriegstreiber hier sind. DA WIDERSPRECHE ICH FÜR MEINE PERSON - ICH GLAUBE AUCH FÜR ANDERE HIER IM FORUM
(12) flowII · 23. Oktober um 20:46
wer den krieg in die gegend traegt, muss auch den frieden dahin tragen wollen. aber wollt ihr ja augenscheinlich nicht
(11) osterath · 23. Oktober um 20:26
@10, holzer 2, da stimme ich dir 100 % zu, der mann hat sein gastrecht in deutschland verspielt.
(10) holzer_2 · 23. Oktober um 20:22
@9 es ist mir herzlich egal was mit solchen Leuten in ihrer Heimat passiert - der war schon straffällig geworden und hat keinerlei Einsicht gezeigt wie der Mord in Dresden zeigt. Wer als Gast geduldet ist muss sich auch wie ein Gast benehmen.
(9) flowII · 23. Oktober um 19:47
warum gehst du nicht nach syrien und schafst da auf den boden frieden. dann waeren wir die "schmarotzer" schon laengst los. denk mal drueber nach, warum deutschland da nur fotos machen will
(8) holzer_2 · 23. Oktober um 19:38
Zurück wo er her kommt. Wer nach Asyl bettelt und sich nicht an Gesetze und Regeln hält muss wieder ausgewiesen werden ohne Recht auf Einspruch. Im deutschen Gefängnis hat er schon genug deutsche Steuergelder gekostet. Langsam sollte der deutsche Staat mal klare Kante gegen solche Asylschmarotzer zeigt.
(7) flowII · 23. Oktober um 16:44
freiheitliche grundordnung nicht akzeptieren?? wer will denn die ganzen deutschen aufnehmen, die 2020 aus ihren loechern gekrochen sind? ich frag ja blos
(6) osterath · 23. Oktober um 16:43
@4 + 5, genauso sehe ich das auch.
(5) e1faerber · 23. Oktober um 16:37
Man muss ganz schnell die Sinnhaftigkeit von Abschiebestopps überprüfen. Der sollte nicht für straffällig geworden ne Asyl-Bewerber zutreffen. Warum sollen wir uns mit Menschen rumschlagen die unsere freiheitliche Ordnung nicht akzeptieren? Also abschieben.
(4) bigbengel · 23. Oktober um 16:34
@3: Wer sich zu benehmen weiß der bleibt, wer nicht, oder wer gar eine Gefährdung darstellt, der muß raus.
(3) Mafalda · 23. Oktober um 11:51
Wenn man schon all seine christlichen Werte über Bord geworfen hat, kann man auch noch die Rechtsstaatlichkeit drangeben, nicht wahr Herr Seehofer.
(2) osterath · 23. Oktober um 09:51
@1, nadine2113, da stimme ich dir voll zu. solche menschen müssen abgeschoben werden, sie gefährden jedes land und dürfen in diesem fall nicht auf hilfe (abschiebestopp) hoffen. diese chance haben sie verspielt.
(1) nadine2113 · 23. Oktober um 08:11
Ich bin selbst hier vor Ort in der Flüchtlingshilfe engagiert, aber ich denke, dass Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hier völlig Recht hat.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News