Berlin (dpa) - Der CDU-Politiker Friedrich Merz hat SPD, Grünen und FDP Anerkennung für ihr Sondierungspapier ausgesprochen, mit dem die Ampel-Parteien nun auf Koalitionsverhandlungen zusteuern. «Sie haben, wie ich finde, ein beachtliches Papier vorgelegt», sagte Merz dem Redaktionsnetzwerk ...

Kommentare

(7) footballdragon · 16. Oktober um 13:47
der ach so selbstlose Herr Merz….wer‘s glaubt….
(6) setto · 16. Oktober um 11:34
» Die CDU brauche ein gutes Team. « Und das von dem Teamplayer Merz
(5) MrBci · 16. Oktober um 10:12
Wette das Merz den nächsten K-Kandidaten stellt für die CDU/CSU
(4) Ravishe · 16. Oktober um 08:34
@1: Das ist ein taktischer Schachzug von Merz. Diese Äußerungen dienen lediglich dazu, Laschet weiter in die Pfanne zu hauen, um sich selber in Position für den Parteivorsitz zu bringen.
(3) suse99 · 16. Oktober um 08:24
Personelle Neuaufstellung bedeutet in meinen Augen, dass die bisherigen sog. "Spitzenpolitiker" demnächst nichts mehr zu sagen haben weil sie komplett versagt haben? Also wird hoffentlich auch Herr Merz mit seinen sehr guten Kontakten zur Wirtschaft bald in der Versenkung verschwinden. Seine Meinungen zum gemeinen Volk und seine Art passen nun wirklich nicht zu einer "Volkspartei".
(2) Wasweissdennich · 16. Oktober um 08:16
Schon mal den Grundstein legen für eine mögliche Jamaika - Koalition (in 4 Jahren?) mit Merz als Kanzler ist aus seiner Sicht freilich ne Spitzenidee
(1) DirkS · 16. Oktober um 08:06
Ich zolle Herrn Merz großen Respekt für diesen Standpunkt. Er ist nicht so realitätsfern wie sein "Nochchef". Dies zeigt seine zutiefst demokratische Gesinnung, auch wenn ich sonst seine Ansichten nicht wirklich teile, finde ich ihn belebend in der ganzen CDU.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News