Berlin (dts) - Der Bewerber um den CDU-Vorsitz Friedrich Merz hat fühlt sich wegen seiner Aussagen zum Rechtsextremismus in der Bundespressekonferenz missverstanden. "Ich habe mich zum Rechtsextremismus immer sehr klar und deutlich geäußert - sowohl in meinen Reden als auch in der ...

Kommentare

(2) Folkman · 27. Februar um 07:21
Wie formulierte es die Zeit gerade so passend: "Nach seinem maximal breitbeinigen Bewerbungsauftritt wissen wir: Auch die Merz'sche Strategie gegen Rechtsextremismus passt auf einen Bierdeckel."
(1) LordRoscommon · 27. Februar um 06:01
Nee, Merz, da wurdest du nicht missverstanden. Du u hast es so gesagt: Du willst die Nazis unschädlich machen, indem du ihr Geschäft selbst betreibst.
 
Diese Woche
06.04.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News