Biarritz (dpa) - Nach Löschung der Waldbrände im Amazonasgebiet will Bundeskanzlerin Angela Merkel die betroffenen Länder in Südamerika bei der Wiederaufforstung unterstützen. «Es folgt ein langes Engagement», sagte die CDU-Politikerin beim G7-Gipfel im französischen Biarritz. «Die Lunge unserer ...

Kommentare

(6) slowhand · 25. August um 21:11
Seit wann kann man den Regenwald aufforsten? Das ist (war) ein natürlich gewachsenes symbiotisches System das über Jahrtausende gewachsen ist. So etwas kann man doch nicht aufforsten, vielleicht noch mit so Monokulturen wie hier in Deutschland.
(5) flapper · 25. August um 21:07
auch unsere Forstindustrie arbeitet gewinnorientiert - anstatt Buchen oder Eichen werden Fichten angebaut, weil die schneller Holz bringen
(4) BranVan · 25. August um 21:06
Interessant wären mal die Fragen, ob wir weiter so viel Tierfutter (Soja) und Rindfleisch aus Südamerika und besonders Brasilien importieren müssen.
(3) Maibaum · 25. August um 20:59
Das interressiert der Brasilianischen Holzfäller nicht. Er läßt doch sowieso die Bäume roden und zerstört damit den Lebensraum von Mensch und Tier! Als wenn da auch nur ein Baum wieder neu gepflanzt würde.
(2) flowII · 25. August um 20:27
sicher, das die nicht unterstuetzt werden? wenn moeglich mit quelle
(1) Daggi · 25. August um 20:25
Haben wir nicht selber genug Wälder die unter den nachwirkungen von Kyril leiden? Warum nicht die hiesige Forstwirtschaft unterstützen?