Berlin (dts) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht dem Machtwechsel im Kanzleramt entspannt und selbstbewusst entgegen. "Ich weiß, was wir geschafft haben in den Regierungen, die ich geführt habe", sagte sie der "Süddeutschen Zeitung" (Samstagausgabe). Auf die Frage, ob sie überhaupt ruhig ...

Kommentare

(6) Wasweissdennich · 22. Oktober um 18:45
Heißt ja nicht das man ohne Olaf Scholz im Kanzleramt nicht mindestens genauso gut schlafen würde
(5) pullauge · 22. Oktober um 17:25
mal abwarten
(4) guk · 22. Oktober um 17:23
Ist für Sie vielleicht sogar das kleinere Übel?
(3) Pontius · 22. Oktober um 17:20
@2 Korrekt, was soll sie auch anderes sagen. Deutschland ist nun keine Bananenrepublik, bei der der politische Gegner gleich dem Untergang gleicht.
(2) tibi38 · 22. Oktober um 17:16
was bleibt ihr anderes übrig?
(1) Chris1986 · 22. Oktober um 17:13
Die SPD passt ja auch viel besser zu ihr als die Union.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News