News
 

Merkel für Schuldenbremse in Eurozone - «Keine deutsche Dominanz»

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine Woche vor dem EU-Gipfel eindringlich für eine neue Stabilitätsunion in der Eurozone geworben. Notwendig sei eine «neue europäische Schuldenbremse für Mitglieder der Eurozone», sagte Merkel in ihrer Regierungserklärung im Bundestag. Zugleich bemühte sie sich, Ängste vor einer deutschen Dominanz in Europa zu zerstreuen. Merkel betonte außerdem, sie fahre mit dem Ziel von Vertragsänderungen für verbindliche Stabilitätsregeln zum EU-Gipfel. Der zweitbeste Weg zu mehr Stabilität seien Verträge zwischen Euro-Staaten, sagte sie.

EU / Finanzen / Bundestag
02.12.2011 · 10:03 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen